Würgespiele mit Tommy - Heute wird's tierisch bei GNTM

Die Models müssen mit Schlangen posieren

In jeder Staffel müssen die Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel" ihre persönlichen Grenzen überwinden. Auch für die heutige Sendung, 13. Februar, haben sich Heidi und Co. wieder etwas Gemeines ausgedacht.

Tierische Shootingpartner

Heutiger Shootingpartner ist nicht etwa ein gut gebautes Model, nein, es sind schleimige Reptilien. Teilweise mehrere Schlangen werden auf den Models positioniert und schlängeln sich um ihre Hälse, wie zum Beispiel Python Tommy.

Dass das dem einen oder anderen Mädchen Angst bereitet, können wir auf der anderen Seite des Bildschirms gut nachvollziehen. Besonders Anna, 17, hat großen Respekt vor den Tieren.

Für Jana war es ein Traum

Doch Mitstreiterin Jana, 19, ist ganz anderer Meinung:

"Ein Shooting mit einer Schlange war schon immer mein Traum", erzählt sie, doch ob mit oder ohne Angst, ein tierischer Shootingpartner, der nicht unbedingt will wie man selbst, ist immer eine Herausforderung.

So auch für Jana: "In dieser Situation ist man dann so fasziniert, dass man plötzlich denkt: "Scheiße, ich sollte ja auch noch gut aussehen!"", erklärt sie.

Unter Schlangen begraben

Auch Heidi fällt das auf, doch sie zeigt Verständnis: "Jana guckt ein bisschen angestrengt, aber das könnte an den drei Schlangen liegen, unter denen ihr sie begraben habt."

Welche Herausforderungen noch auf die Mädchen warten, seht ihr schon heute Abend um 20:15 Uhr bei Prosieben.

Themen