Schlangenpanik bei den GNTM-Mädchen

Angst während des Shootings

Anna hat eine richtige Schlangenphobie! Erst die netten Versuche des Fotografen, Anna langsam an die Schlange zu gewöhnen, können sie beruhigen Aber schließlich schafft sie es aber trotzdem, sich für ein schönes Foto zusammen zu reißen

Gestern ging es beim zweiten Foto-Shooting für die Mädels von "Germany's Next Topmodel" richtig wild zu. Mit Tieren zu posieren, war aber nicht für jede Kandidatin ein tolles Erlebnis.

In dem Shoot mussten sich die Mädchen mit zischenden Schlangen in einer bunten Urwald-Kulisse ablichten lassen. Besonders zwei angehende Models hatten damit aber ein Problem:

Angst statt Mut

Kandidatin Emma, 16, bekam eine kleine Jammer-Attacke, als das Tier hereingebracht wurde. Die Angst war größer als der Mut und so bangte die Heidelbergerin am Ende um ihren Platz in der Model-Villa.

Auch Anna, 17, fühlte sich mit den Schlangen nicht wohl, zitterte am ganzen Körper und hatte dicke Tränen in den Augen. "Ooooh, ich habe solche Angst", presste das Mädchen mit den Elfen-Ohren noch heraus. Trotzdem überwand sie sich und brachte letztlich ein tolles Foto zustande!

Das Aus für Franziska

Beide schafften den Sprung in die nächste Folge. Gehen musste (ebenfalls tränenreich) Franziska, 17, aus Bayern, die trotz der Größe von 1,84 Meter nicht überzeugen konnte.

Themen