Gisele Bündchen: Tom Brady lässt sie im Stich!

Gisele Bündchen: Tom Brady lässt sie im Stich! - "Sie ist enttäuscht und glaubt ihm nicht"

Planänderung! Tom Brady, 44, widersetzt sich erneut den Wünschen von Gisele Bündchen, 41, und macht offenbar lieber sein eigenes Ding weiter. 

  • Während Tom Brady sein Comeback auf dem Football-Spielfeld feiert, soll seine Ehefrau Gisele Bündchen bitter gekränkt sein
  • Das Model habe sich den Rücktritt von Tom Brady sehnlichst gewünscht – auch für ihre beiden Kinder
  • Eine Freundin der 41-Jährigen erklärte jetzt, wie schlecht es Gisele wirklich mit der Entscheidung ihres Mannes geht

Tom Brady: Mega-Comeback auf dem Spielfeld

Gerade einmal 40 Tage hielt er es zu Hause aus – jetzt will er wieder raus! Völlig überraschend erklärte Tom Brady, dass er doch noch nicht in Football-Rente gehen wird. "Ich habe erkannt, dass mein Platz immer noch auf dem Spielfeld ist (…) Ich komme zurück zu meiner 23. Saison in Tampa."

Wie das wohl Ehefrau Gisele Bündchen findet? Schließlich hätte sie sich einmal fast von ihm getrennt, weil ihm der Sport immer wichtiger zu sein schien als die Familie. Nach außen hin gibt sich das Ex-Model zwar unterstützend, schrieb unter seine Comeback-Nachricht sogar: "Es geht wieder los. Auf geht‘s, Liebling! Auf geht's Bucs!", doch insgeheim soll sie total unglücklich über seine Entscheidung sein.

"Gisele war überglücklich, als Tom seinen Rücktritt von der NFL verkündete", weiß eine Freundin. "All die Jahre hatte sie sich nichts sehnlicher gewünscht, als dass er endlich mehr Zeit für sie und die Kinder hat." Und nun ist dieses Glück nach nur wenigen Tagen zerbrochen.

Gisele ist sauer, denn sie findet, Tom würde ihr seinen Ruhestand jetzt schulden, schließlich hatte sie ihre Modelkarriere aufgegeben, um ihm all die Jahre den Rücken freizuhalten,

heißt es weiter.

Gisele Bündchen: Insider spricht Klartext

Die Zweifach-Mama hatte sich alles so schön ausgemalt, wollte mit ihrem Mann und den Kindern einen Großteil des Jahres in ihrer Heimat Brasilien verbringen. Doch daraus wird nun nichts. Denn Tom muss in Florida bleiben, um mit den Buccaneers zu trainieren.

Ob der Superbowl-Star sich lieber von seinem Verein verpflichten lässt als von seiner Frau? Schließlich hatte Gisele bereits ziemlich krasse Regeln im Haushalt für seinen Sportler-Ruhestand aufgestellt (OK! berichtete). "Klar gab es deswegen Streit", weiß ein Kumpel von Tom. "Doch das ist nicht der Hauptgrund für sein Comeback. Es fiel ihm einfach schwer, von heute auf morgen ein komplett anderes Leben zu führen. Er ist einfach noch nicht so weit."

Bitter für Gisele! "Sie ist enttäuscht und glaubt ihm nicht, dass es diesmal wirklich seine letzte Saison sein soll. Sie fühlt sich im Stich gelassen", verrät ihre Freundin. Kein Wunder ...

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe von: Julia Zuraw

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...