Bei GNTM ging es heiß her

Feuer-Shooting und Dessous-Walk

Da brannte die Hütte! Die Kandidatinnen von "GNTM" mussten aus einem brennenden Haus springen und als Dessous-Engel über den Laufsteg schweben. Für Wirbel sorgte Sara, die sich für ihre Tabledance-Vergangenheit rechtfertigen musste.

Bei „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ herrschte gestern, 19. April, dieses Mal nicht nur dicke Luft unter den Mädchen, sondern es ging beim Fotoshooting im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Beim Extrem-Shooting mit Starfotograf Matt McCabe war feurige Action angesagt: "Die Mädchen" mussten sich in sexy Outfits aus einem brennenden Haus stürzen.

Aber die Kandidatinnen meisterten die heiße Aufgabe größtenteils wunderbar.

99 Luftballons hieß es beim Live-Walk. Sexy, verführerisch, frech und bunt zeigten sich die Mädchen auf dem Catwalk. Bei der Entscheidungsshow mussten Melek und Co. in Dessous und einer Luftballon-Schleppe á la "Victoria's Secret" posieren und ihre Engel-Qualitäten unter Beweis stellen. 

Strahlend schön präsentierten sich Dominique und Lisa auf dem Laufsteg. Aber auch Diana punktete mit einem sexy Walk - und bekam eine besondere Belohnung: Mit Luisa und Thomas Rath darf sie in der kommender Woche zur Pariser Fashion Week!

Für Aufregung sorgte Kasia, die zunächst ihr Foto verweigerte. Aber auch Sara Kulka war am Boden. Sie musste wegen ihrer Tabledance-Vergangenheit zum Rapport. Die 21-Jährige hatte in Chemnitz ein halbes Jahr an der Stange getanzt. Vor Beginn der Staffel hatte die sexy Blondine davon nichts erwähnt. "Ich bin der Meinung, jeder hat eine zweite Chance verdient", sagte sie mit Tränen in den Augen.

"Ich habe nur an der Stange getanzt und niemandem weh getan. Um Geld zu verdienen", erklärte sie. Die Jury zeigte sich verständnisvoll: "Es ist sicherlich kein Grund, dich rauszuschmeißen", sagte Heidi. Trotzdem macht die Jury Sara klar, dass es für sie mit dieser Vorgeschichte nicht leichter wird.

Wir sind gespannt, wie es bei "GNTM" weitergeht!