GNTM - Künftige Pastorin Jacqueline wird zur Geheimfavoritin

Und das obwohl Heidi Klum sie mit ihren unrasierten Achseln vorführte!

Jacqueline gehört zu den Geheim-Favoritinnen bei Jacqueline und Sophie Heidi gesteht sie, dass sie in der Schule kurzzeitig gemobbt wurde

Von der braven Pastorentochter zu "Germany's Next Topmodel" 2013? Gar nicht mal so unrealistisch - denn "GNTM"-Kandidatin Jacqueline ist spätestens seit der letzten Sendung am 14. März ein absoluter Geheimtipp für den Sieg bei Heidi Klums Sendung.

Schon vor Anlaufen der 8. Staffel der Modelshow hatte OK! berichtet, dass die 17-Jährige eine Pastorenkarrriere anstrebt. "Ich kann den Job von meinem Privatleben und auch von meinem Glauben trennen", erzählte sie uns. 

Doch nun sieht es ganz danach aus, als seien ihre Chancen im Modebusiness vielversprechend. Ob Sedcard-Shooting oder Posing mit einem furchteinflößenden Zombie-Boy: Jacqueline packt das alles mit links! Ihr Foto mit Rick Genest ist sogar eins der Schönsten.

Nur beim Laufen auf dem Catwalk ist noch Luft nach oben. Aber die engagierte Schülerin aus Hamburg legt sich mächtig ins Zeug: Im Keller ihrer Familie hat sie einen eigenen Übungs-Laufsteg - und kriegt dort Tipps von der ganzen Familie! Jacqueline erzählt Heidi und Thomas Hayo, dass ihre Mutter ihr sogar das Laufen mit einem Buch auf dem Kopf beigebracht hat ...

Ein bisschen Schelte setzt es von der Modelmama nur, als die Brünette mit schlampig rasierten Achseln zum Shooting kommt. "Das müssen wir jetzt wegretuschieren", schimpft Heidi. Doch während andere bei dieser Ansage in Grund und Boden versunken wären, nimmt's die "GNTM"-Kandidatin locker, verspricht jedoch, künftig auf eine gewissenhaftere Rasur zu achten. 

In der Schule wurde die 1,76 Meter große Jacqueline zeitweise gemobbt, doch jetzt hat sie bereits rund 2500 Facebook-Fans! Und: Sie will den Juroren und der ganzen Welt zeigen, dass sie das Zeug zum Topmodel hat.

Wir drücken der außergewöhnlichen Kandidatin die Daumen!

Themen