Sind die GNTM-Finalistinnen zu dick für Models?

Beim Covershooting waren die Outfits zu eng

Oje, gerade erst wurden die vier GNTM-Finalistinnen gekürt und schon müssen sich Maike, 19, Sabrina, 21, Lovelyn, 16, und Luise, 18, mit ihren Maßen auseinandersetzen. Und das nicht ohne Grund …

Sie sind die letzten Vier in der diesjährigen Staffel von "Germany's Next Topmodel". Doch kann ihr großer Traum von einer Modelkarriere wirklich in Erfüllung gehen?

Ein großes Problem scheinen die teilweise weiblichen Figuren der Mädchen zu sein - sie entsprechen eben nicht den üblichen Size-Zero-Maßen vieler Supermodels. Das äußerte sich in der gestrigen Folge, in der die Kandidatinnen für das alles entscheidende Sieger-Covershooting der "Cosmopolitan" vor der Kamera standen.

Nicht allen Mädchen passten die ausgesuchten Kleider, hier und da zwickte und quetschte es. Die "Cosmopolitan"-Chefredakteurin Kerstin Weng brachte es gegenüber Sabrina backstage auf den Punkt:

"Wir hatten heute einfach das Problem, dass die Kleider für euch zu klein sind. Deshalb müssen wir jetzt einfach gucken, was passt, denn einige Sachen haben einfach nicht gut ausgesehen."

Das sitzt.

Und dabei hat grade Sabrina mit ihrer üppigen Oberweite immer wieder für Aufsehen gesorgt - endlich mal ein Model mit weiblichen Rundungen.

Sabrina ist dennoch zufrieden mit dem Shooting, wie sie anschließend im Interview mit Pro7 erklärte:

"An meinen Posen hat es nicht gelegen. Die Bilder sind toll, der Fotograf war auch begeistert. Nur die Klamotten waren nicht so vorteilhaft."

Doch darauf kommt es am Ende schließlich an - nur wer in die Designerstücke passt, kann auch auf eine große Karriere im Business hoffen.

Wir finden die Mädchen allerdings perfekt so, wie sie sind!

Themen