"Goodbye Deutschland"-Caro Robens: Kritik für Nacktfoto

"Goodbye Deutschland"-Caro Robens: Kritik für Nacktfoto

"Goodbye Deutschland"-Auswanderin Caro Robens, 43, zeigt auch via Instagram gerne, was sie hat – so auch jetzt. Für den freizügigen Post hagelte es allerdings heftige Kritik. 

Caro Robens: Kritik für Freizügigkeit 

Bereits über zehn Jahre ist es her, dass Caro und Andreas Robens Deutschland den Rücken kehrten, um nach Mallorca auszuwandern. Dabei ließ sich das Paar von den VOX-Kameras der Doku-Reihe "Goodbye Deutschland" begleiten. Auch in anderen TV-Formaten waren die beiden Bodybuilder bereits zu sehen und konnten sich dabei sogar den Sieg im "Sommerhaus der Stars" sichern. 

Und obwohl Caro und Andreas ein unschlagbares Duo sind, sorgen die beiden mit einem Punkt immer wieder für Kritik: Ihr herausstechendes Aussehen scheint nicht jedem zu gefallen und so muss vor allem Caro  regelmäßig fiese Kommentare über sich selbst und ihre Erscheinung lesen.

Dies scheint die Blondine allerdings nicht davon abzuhalten, immer wieder freizügige Postings via Instagram zu veröffentlichen. Kürzlich zeigte sich die Auswanderin sogar komplett nackt im Netz

Caro Robens: Nackt im Netz

Auch das neueste Foto, welches Caro via Instagram mit ihrer Community teilte, sorgte für Gesprächsstoff. Der Grund: Auf dem Foto zeigte sich die Blondine oben ohne am Strand. Dabei werden die Brüste der Auswanderin von ihrem Ehemann Andreas Robens mit den Händen verdeckt. 

Harte Kritik: "Das ist zu freizügig" 

Bei ihren Followern löst der Schnappschuss offenbar geteilte Meinungen aus. Unter dem Bild sammelten sich Windeseile Kommentare wie: "Schön ist anders", "Bitte So was nicht posten, das ist zu freizügig" und "Peinlich". 

Caro konterte unter den negativen Kommentaren bereits mit schlagfertigen Antworten und stellte klar: "Einfach dann nicht hinschauen."

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...