"Grey's Anatomy": Schweigegeld-Skandal um Ellen Pompeo

"Grey's Anatomy": Schweigegeld-Skandal um Ellen Pompeo - Kommt jetzt alles raus?

Ein Ex-Kollege behauptet, dass "Grey’s Anatomy"-Hauptdarstellerin Ellen Pompeo, 51, einen schlimmen Mobbing-Fall vertuschte – und dafür sogar abkassierte ...

"Grey's Anatomy": Skandal hinter den Kulissen

Ist sie wirklich käuflich? In dem Buch "How to Save a Life: The Inside Story of Grey’s Anatomy" erhebt Schauspieler Isaiah Washington jetzt schwere Vorwürfe gegen seine ehemalige Serien-Kollegin Ellen Pompeo. Er behauptet, dass sie absichtlich über die Missstände am Set geschwiegen und auch noch Geld dafür genommen hätte.

Erst vor kurzem war öffentlich geworden, wie schlimm "Grey‘s Anatomy"-Star Patrick Dempsey seine Kollegen während der Dreharbeiten terrorisiert und gemobbt hatte. Statt sein Verhalten zu kritisieren, soll Ellen Pompeo fünf Millionen Dollar Schweigegeld angenommen haben, "damit sie der Welt nicht erzählt, wie giftig und mies er wirklich war."

Mehr zu "Grey's Anatomy" liest du hier:

"Grey's Anatomy": Hat Ellen Pompeo alles vertuscht?

Während der Dreharbeiten gerieten Dempsey und Washington immer wieder aneinander. 2007 eskalierte die Situation, es kam zu Handgreiflichkeiten und Washington musste die Serie verlassen. Doch er behauptet, das sei alles künstlich aufgebauscht und er zum Sündenbock gemacht worden.

Denn eigentlich war Patrick Dempsey an allem schuld:

Es war eine Taktik, um das giftige und schlechte Verhalten vieler meiner ehemaligen Kollegen in der Show zu vertuschen. Und die Spitze davon war Patrick Dempsey. Aber Ellen Pompeo hat dabei gehol- fen, alles zu vertuschen. Ihr war der Erfolg der Serie wichtiger, als das Wohl der Mitarbeiter.

Artikel aus dem aktuellen OK!-Printmagazin von Nathali Söhl

Mehr spannende Star-News bekommst du in der neuen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...