Hailey Bieber: Schock-Diagnose!

Hailey Bieber: Schock-Diagnose!

Hailey Bieber, 25, spricht erstmals ausführlich über ihre Horror-Diagnose.

  • Es war ein großer Schock für alle Hailey-Fans!

  • Das Model erlitt einen Mini-Schlaganfall

  • Nun spricht das Model erstmals über das Ereignis

Hailey Bieber hatte einen Mini-Schlaganfall

Sie ist jung, schön und erfolgreich. Was kaum jemand ahnte: Obwohl sie auf Veranstaltungen weiter ihr perfektes Lächeln zeigte, ging Hailey Bieber kürzlich durch die Hölle!

Anfang März erlitt sie einen sogenannten Mini-Schlaganfall, der oft ein Vorbote eines richtigen Schlaganfalls ist. Und der bildet die dritthäufigste Todesursache! Was für ein Schock also für das Model und Ehemann Justin Bieber, der dabei war, als Hailey aus dem Nichts plötzlich Symptome zeigte. Als das Paar frühstückte, ging es los:

Die rechte Seite meines Gesichts begann zu hängen, ich konnte keinen Satz rausbringen. Ich dachte sofort, ich hätte einen Schlaganfall.

So schnell die Symptome kamen, so schnell gingen sie auch wieder:

Als ich in der Notaufnahme ankam, war ich wieder so ziemlich normal, konnte sprechen, hatte keine Probleme mit meinem Gesicht oder meinem Arm.

Das ist der Grund Haileys Schlaganfall

Wie Hailey jetzt in einem ausführlichen Video darstellte, konnten die Ärzte nach einigen Untersuchungen auch den Grund für den Mini-Schlaganfall finden: Ein Blutgerinnsel wanderte in ihr Gehirn, weil sie ein kleines Loch im Herzen hatte. Dieses wurde inzwischen bei einem operativen Eingriff verschlossen und drei mögliche Gründe dafür ausfindig gemacht: Hailey hatte mit der Einnahme der Pille begonnen, obwohl sie unter Migräne leidet. Sie war an Corona erkrankt und "in sehr kurzer Zeit nach Paris und zurück" gereist – ohne Kompressionsstrümpfe und Bewegung im Flieger.

Wie knapp sie einer Katastrophe oder sogar dem Tod entkommen ist, wurde ihr erst nach und nach bewusst.

Das Größte, was ich fühle, ist, dass ich einfach wirklich erleichtert bin, dass wir alles herausfinden konnten, dass wir es geschafft haben, das Loch zu schließen, dass ich in der Lage sein werde, aus dieser wirklich beängstigenden Situation herauszukommen und einfach mein Leben zu leben.

Mit ihrer Geschichte möchte sie nun anderen helfen, auf die Symptome hinweisen und dazu ermutigen, sich schnell Hilfe zu holen. Auch ihr Mann Justin ist erleichtert: "Es war wirklich beängstigend, aber ich weiß, es ist eine Tatsache, dass Gott sie in seinen Händen hat."

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe von Anja Eichriedler

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...