Heidi Klum: Beichte! "Mein armer Ehemann"

Heidi Klum: Beichte! "Mein armer Ehemann" - Sie spricht nur noch über einen Anderen

Heidi Klum, 48, spricht zu Hause ständig von einem anderen Mann. Was ihr Ehemann Tom Kaulitz, 32, wohl davon hält?
  • Heidi Klum singt den Opening Song zur diesjährigen GNTM-Staffel gemeinsam mit US-Rapper Snoop Dogg
  • Seitdem redet sie ständig über ihn
  • Eigentlich ist Heidi jedoch seit 2019 mit Tokio Hotel-Star Tom Kaulitz verheiratet

Heidi Klum: Sie spricht nur noch von ihm

Anfang des nächsten Monats startet endlich die neue Staffel "Germany's Next Topmodel". Nach der Enthüllung der Kandidatinnen ist nun ein weiteres Detail bekannt: der Titelsong. Im vergangenen Jahr wurde dieser von Tokio Hotel, der Band von Heidis Ehemann Tom Kaulitz, gesungen, dieses Jahr griff die Modelmama sogar selbst zum Mikrofon. Doch Heidi wäre nicht Heidi, wenn sie nicht auch bei ihrem Song "Chai Tea With Heidi" für Aufregung sorgen würde. Dafür hat sie sich einen alten Hasen der Musikbranche an ihre Seite geholt: US-Rapper Snoop Dogg. Der scheint die Blondine dermaßen begeistert zu haben, dass sie nicht aufhören kann, über ihn zu sprechen. Auch zuhause gibt es daher für Heidi derzeit nur ein Thema, nämlich Snoop Dogg.

Heidi Klum: "Mein Mann tut mir leid"

In einem Interview mit "People" kann sie sich vor Begeisterung kaum zurückhalten: "Kneift mich mal jemand?", fragte sie euphorisch. Sie kann die Zusammenarbeit immer noch kaum glauben, erzählt Heidi:

Er rappt tatsächlich zu dem Track und ihm gefällt, was ich da zustande gebracht habe. Das ist doch wie im Traum!

Auch im Eigenheim schwärmt sie von dem Rapper und ihrem gemeinsamen Song. Zum Glück ist ihr Ehemann Tom, der selbst als Musiker tätig ist, äußerst verständnisvoll:

Mein Mann tut mir leid! Denn ich habe in letzter Zeit wirklich nur noch von Snoop gesprochen. Er ist aber sehr geduldig und gelassen, was das angeht.

Gott sei Dank! Denn immerhin sind Heidi und Tom eigentlich überglücklich miteinander, wollen eventuell sogar gemeinsam ein Kind adoptieren. Kein Wunder, dass in so einer liebevollen Beziehung auch die Schwärmerei für die Arbeit eines anderen Mannes kein Problem darstellt. Und zumindest dürfte Tom auch wissen, dass Heidi lediglich die Arbeit des Rappers bewundert, denn er selbst war unter dem Pseudonym WeddingCake ebenfalls an der Produktion des Songs beteiligt.

Verwendete Quellen: People, Promiflash, RTL

Lade weitere Inhalte ...