Kate & William: Der knallharte Ehevertrag

Wem steht was im Falle einer Scheidung zu?

Eigentlich sollte man nicht schon vor der Hochzeit vom schlimmsten Fall ausgehen – einer Scheidung. Doch wenn man Prinz William ist, sollte man auch nicht ohne Ehevertrag den Bund fürs Leben schließen - schließlich gibt es nicht nur einiges an Vermögen, sondern auch potenzielle Thronfolger zu sichern.

Was wäre wenn ... Kate Middleton und Prinz William sich trennen? Wem steht dann eigentlich was zu? Das bestimmt ein knallharter Ehevertrag zwischen dem Paar, welcher eigentlich streng geheim sein sollte. Allerdings scheinen einige Informationen durchgesickert zu sein. Die „Bild“-Zeitung veröffentlichte einige der Regelungen:

Wer würde das Sorgerecht für den Nachwuchs bekommen?
Die Vormundschaft würde bei Hofe bleiben, sprich Kate muss laut dem Vertrag zwar auf das Sorgerecht verzichten, dennoch hat sie sich und ihrer Familie ein uneingeschränktes Besuchsrecht ausgehandelt.

Darf Kate ihren Titel „Ihre königliche Hoheit“ behalten?
Nein, und auch ihr Wohnrecht im Palast würde sie verlieren, allerdings, so steht es geschrieben, steht ihr eine standesgemäße Behausung zu, beispielsweise eine Villa.

Wem steht das gemeinsame Vermögen zu?
Natürlich William, schließlich wird sein Vermögen nach dem Tod der Queen auf etwa 342 Millionen Euro geschätzt. Allerdings würde Kate neben einer hohen Abfindung auch monatliche und, wahrscheinlich ebenfalls sehr hohe, Unterhaltszahlungen erhalten.

Was passiert, wenn Kate sich über den Ehevertrag verplappert?
Laut der „Bild“-Zeitung beinhaltet der Vertrag auch eine Geheimhaltungsklausel, denn in adeligen Kreisen wird alles intern und diskret geregelt.

„Sollte Mrs. Middleton je Details dieses Vertrages an die Öffentlichkeit geben, müsste sei eine siebenstellige Vertragsstrafe zahlen“, so ein Anwalt.

Auch wenn dieser Ehevertrag noch so knallhart ist, wer heiratet geht ja in der Regel sowieso nicht davon aus, dass irgendeiner dieser strickten Klauseln je in Kraft treten wird. In diesem Sinne: Wir freuen uns auf die Märchenhochzeit des Jahres!