OK! trifft Menowin Fröhlich

Der Sänger im Interview

Der ehemalige DSDS-Kandidat machte in der Vergangenheit nicht nur mit seiner Musik Schlagzeilen. OK! sprach mit Menowin Fröhlich über Dieter Bohlen, seinen Plänen zum "Eurovision Song Contest" und seine Vorbildfunktion.

Was war Dein erster Gedanke heute Morgen?

Yeah, mein Album ist endlich draußen!

Du feierst derzeit - nicht unerfolgreich - Dein musikalisches Comeback. Dein Album "White Chocolate" steht in den Verkaufsregalen. Auf was können sich Fans freuen? Gibt es einen "Überraschungs-Menowin"?

Meine Fans werde ich sicher nicht überraschen, die wissen, welche Musik ich mache. Ich denke aber schon, dass sehr viele Menschen, die mich bisher nur mit DSDS in Verbindung gebracht haben, überrascht sein werden, wie viel Soul und Funk in mir steckt.

Es gab viele Skandale in Deiner Vergangenheit. Was hast Du aus Deinen Fehlern gelernt?

Das der liebe Gott vor den Erfolg die Arbeit gestellt hat. Hier hilft es nur, wenn man am Ball bleibt und immer die nötige Disziplin an den Tag legt.

Glaubst Du, dass Du ein gutes Vorbild für Jugendliche bist?

Ich denke, ich bin auf dem Weg eines zu werden. Es ist ein Ziel von mir, Menschen zu zeigen, dass Drogen und Gewalt keine Lösung sind. Ich will aber nicht nur Vorbild sein, ich will mich auch für Jugendliche einsetzen, eben für jene wie mich, die nicht mit dem goldenen Löffel geboren sind und denen ein intaktes Elternhaus fehlt.

Wie zeigst Du, dass Drogen keine Lösung sind?

Als Künstler hat man die Möglichkeiten Botschaften zu vermitteln.

Gibt es einen bestimmten Song, bei dem das so war?

Auf meinem Album habe ich das mit den Songs "Bad" getan, bei dem es um Drogen und das falsche Gefühl damit geht. Auch der Song "Imagine", bei dem es um den Umgang miteinander geht, spiegelt das wieder.

Wie laufen die Vorbereitungen für Deine Teilnahme beim "Eurovision Song Contest" 2013?

Ich bin gefragt worden, ob ich mir das vorstellen kann und habe ja gesagt, aber konkrete Pläne gibt es dazu nicht.

Hast Du noch Kontakt zu Dieter Bohlen oder zu anderen Ex-DSDS-Kandidaten?

Hin und wieder zu den Kandidaten, man sieht sich auf Veranstaltungen oder telefoniert mal, aber eher selten, dafür habe ich momentan zu viel um die Ohren. Zu Dieter gar nicht, er hat auch sehr viel zu tun. Ich freue mich aber schon auf eine Begegnung mit ihm, wir haben uns ja immer gut verstanden und ich freue mich auch riesig, dass er sich in der letzten DSDS Staffel und auch bei DSDS Kids so positiv über mich geäußert hat.

In einem Interview hast Du zugegeben, dass One-Night-Stands nichts für Dich sind. Bist Du derzeit in einer festen Beziehung?

Richtig, ich bin da nicht so der Typ für. Eine feste Freundin habe ich derzeit nicht, dazu fehlt im Moment einfach die Zeit.

Hast Du eine persönliche Botschaft an Deine Fans? Dann los!

Ihr seid die Besten, die Treuesten und Verrücktesten, ich liebe Euch!