OK! Talk mit Detlef D! Soost

Stolz auf 30 verlorene Kilos: 'Ich fühle mich sexy'

Nicht nur als „Popstars“-Juror sorgt Detlef D! Soost, 42, derzeit für Schlagzeilen. Auch sein Ernährungsumstellungs-Programm "10 Weeks Body Change" (kurz: 10wbc unter imakeyousexy.com) sorgt für Aufsehen. Mittlerweile hat das Konzept mehr als 30.000 Fans bei Facebook.

Warum gibt es jetzt noch ein Kochbuch zu dem Programm?

Wir reagieren ja mit allem, was wir machen, auf die Wünsche der 10wbc-Gemeinde. Am Anfang haben wir den Teilnehmern immer 20-40 Rezepte gegeben. Das wurde auf zehn Wochen verteilt zu wenig. Deshalb haben sie immer nach neuen Rezepten gefragt. Wenn man will, kann man jetzt jeden Monat 20 neue Rezepte bekommen. Damit hat man auf jeden Fall genügend Rezepte und kann sich das nach einem Jahr zum Buch binden lassen und hat dann ein Kochbuch mit 240 unterschiedlichen Gerichten. Da kann man dann nicht mehr viel falsch machen.

Mir geht es so, dass ich bei einer kohlehydrahtarmen Ernährung morgens keinen Appetit mehr auf Rührei oder Omelett habe...

Das kann ich gut verstehen. (lacht) Morgens esse ich deshalb gerne auch mal Humus mit Gemüsesticks. Das ist auch saulecker.

Hast Du morgens denn nie Appetit auf ein Brötchen mit Schoko-Aufstrich oder Müsli?

Ich stehe schon auf süße Sachen, aber das kann man sich gut für den Loadtag aufheben, an dem man an einem Tag in der Woche alles essen darf. Es ist ja nicht so, dass man ein Leben lang keine Süßigkeiten mehr isst. In Zeiten von
Stevia ist es ja glücklicherweise so, dass man Dinge wie Früchtetee süßen kann. Meiner Meinung nach gibt es heutzutage keinen Grund mehr, sich nicht so gesund zu ernähren, dass man die Figur hat, die man immer haben wollte.

Warum sollte man eigentlich keine Light-Produkte trinken?

Weil da diese Süßstoffe drin sind, die den Insulinspiegel nach oben schießen lassen. Es ist doch alles nur eine Frage der Gewöhnung. Man sagt ja, innerhalb von 21 Tagen kann man sich alles ab- oder angewöhnen.

Ich kann aber die Finger einfach nicht von Light-Cola lassen...

Wenn Du dealen willst, okay. Dann trinke deine Cola, aber dann akzeptiere auch, dass das Ergebnis nicht ganz so ist, wie Du es dir wünschst. Wenn ich wollte, könnte ich mir heute gerne auch mal jeden Tag eine Cola leisten, weil mein Körper vom Grundumsatz so wenig Körperfettanteil hat, dass das nichts ausmacht, weil ich jeden Tag so viel verbrenne, dass es keinen Unterschied macht.

Hast Du denn jetzt Dein Traumgewicht erreicht?

Total. Das klingt arrogant, aber ich finde, dass uns allen in Deutschland gelebtes Selbstbewusstsein gut steht. Dieses Duckmäuserhafte, wir dürfen bloß nicht sagen, wenn wir an uns etwas gut finden. Ich bin gerne einer der Pioniere, der damit Schluss machen will. Wenn wir etwas gut machen, lasst es uns in die Welt rausschreien. Ich bin stolz darauf, dass ich es geschafft habe, 30 Kilo abzunehmen und den Körper zu haben, den ich jetzt habe. Ich bin jeden Morgen glücklich und fühle mich in der Tat sexy. Und was die weiblichen Fans auf Facebook schreiben, bestätigt das...(grinst)

Interview: Thomas Kielhorn