OK! traf Mirja du Mont - 'Mein Mann hielt mich für verrückt'

Die Frau von Sky du Mont im Exklusiv-Interview über ihre Teilnahme an 'Star Race'

OK! traf Mirja du Mont zum Interview Mirja und Mitkandidatin Jenny Elvers-Elbertzhagen bei der Abenteuer-Show Mirja zeigt sich bei

Mirja du Mont, 36, ist nicht nur in ihrer Heimatstadt Hamburg ein gern gesehener Gast auf dem Roten Teppich. Mit uns sprach die Frau von Sky du Mont über ihre Teilnahme bei der Abenteuer-Show "Star Race", über ihre Kochleidenschaft und Eitelkeiten.

Hast Du Dich gut im Urlaub erholt? Wo warst Du?

Naja, im Urlaub habe ich mich nicht richtig erholt, schließlich waren wir mit der ganzen Familie in Marbella. Da mein Sohn noch nicht lesen kann, muss er noch rund um die Uhr beschäftigt werden. Zum Glück waren meine Eltern mit, die sind uns eine große Hilfe.

Du bist ab dem 27. August bei der RTL-Show “Star Race“ zu sehen. Kannst Du das Format kurz beschreiben?

“Star Race“ ist wie eine große spannende Reise durch die Philippinen. Wir mussten 400 Kilometer mit knapp 70 Cent pro Tag und ohne Verpflegung und Unterkunft hinter uns bringen. Auch den Schlafplatz mussten wir uns erbetteln.

Was hat Dich gereizt, bei der Show mitzumachen?

Ich habe bei "Star Race" mitgemacht, weil ich in meinem Leben noch nie vor einer so großen Herausforderung stand. Ohne Geld und nur mit einem Rucksack per Anhalter durch ein fremdes Land und dazu noch in einem Wettbewerb mit fremden Menschen. Ich wollte ein richtiges Abenteuer erleben.

Gab es Kritik wegen Deiner Teilnahme?

Es gab zu keinem Zeitpunkt Kritik an meiner Teilnahme, außer von ein paar Medien!

Was hat Dein Mann Sky du Mont dazu gesagt?

Mein Mann hielt mich erst für verrückt, würde mir aber nie etwas verbieten oder versuchen, mich umzustimmen.

Die Sendung wurde auf den Philippinen gedreht. Welches Erlebnis hat Dich besonders beeindruckt?

Besonders beeindruckt hat mich die Liebe und Lebensfreude der Einheimischen. Sie teilen alles, was sie haben und sind sehr gastfreundlich. Ich sehe seit dieser Reise viele Dinge gelassener.

Womit hast Du nicht gerechnet?

Ich habe nicht damit gerechnet, dass meine Partnerin Jenny Elvers-Elbertzhagen und ich so toll zusammenarbeiten.

Und bei welcher Begebenheit musstest Du Dich richtig überwinden?

Ich musste mich in keiner Angelegenheit überwinden.

Du legst viel Wert auf Dein Äußeres. Wie kamst Du mit den weniger komfortablen Verhältnissen auf der Reise klar?
Ich hatte kein Problem mit meinem Äußeren. Wie man bei "Star Race" sehen wird, bin ich dort völlig uneitel. Wir mussten uns wirklich körperlich sehr anstrengen, und da blieb für Eitelkeiten keine Zeit.

Bist Du privat auch immer perfekt gestylt?

Privat trage ich zwar immer Make-Up und Wimperntusche, aber super gestylt bin ich nie, wenn ich nicht auf den Roten Teppich muss.

Wie war das Wiedersehen mit Deiner Familie nach dem Projekt?

Das Wiedersehen mit meiner Familie nach der Reise war ganz toll. Ich habe die Kinder sehr vermisst. Sie wollten alles genau wissen.

Haben Deine Erlebnisse einen bleibenden Eindruck in Deinem Alltag hinterlassen?

Natürlich haben meine Erlebnisse einen besonderen Eindruck hinterlassen. Besonders die Armut der Kinder hat mich sehr traurig gemacht. Wie gut wir es bei uns zu Hause haben und was wir unseren Kindern alles bieten können, ist mir sehr bewusst geworden.

Wäre das “Dschungelcamp“ was für Dich?

Ich würde niemals ins "Dschungelcamp" gehen, da ich niemals Ekelprüfungen absolvieren würde, zu denen mich Zuschauer im TV gewählt hätten. Das ist eine sehr merkwürdige Form von Schadenfreude!

Du hast kürzlich beim "Perfekten Promi-Dinner" mitgemacht, hast du danach Deine Mitkandidaten noch einmal gesehen?

Ich habe immer noch Kontakt zu all meinen "Promi-Dinner"-Kollegen. Leider war ich zum Sendetermin im Urlaub und somit konnten wir es nicht zusammen ansehen.

Stehst Du auch privat am Herd, oder kocht auch Dein Mann Sky für die Familie?

Ich koche jeden Tag für meine Familie. Ich liebe kochen und backen, das habe ich von meinem Vater. Mein Mann kümmert sich dafür um den Papierkram.

Du hast eine perfekte Figur. Achtest Du sehr auf Dein Gewicht und was genau tust Du, um Deine schlanke Linie zu behalten?

Ich versuche drei Mal pro Woche Sport zu treiben. Seit ein paar Wochen esse ich nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate mehr - und das bekommt mir sehr gut.

 

Interview: Sarah Makowski