Sängerin Alina Süggeler im Interview

OK! begleitete die Frida-Gold-Frontfrau auf dem Weg zur Goldenen Kamera

Hollywood-Alarm am Samstag bei der Verleihung der 48. Goldenen Kamera in Berlin: Und mittendrin zwischen Mega-Stars wie Al Pacino („Der Pate“) und Sigourney Weaver („Avatar“) traf die deutsche Hit-Sängerin Alina Süggeler von Frida Gold („Wovon sollen wir träumen“) auf 80ies-Legende Boy George („Culture Beat“).

Die letzten Monate war sie für die Arbeiten an ihrem zweiten Studioalbum, das im Sommer erscheinen soll, untergetaucht. Raus aus den kreativen Gefilden und rauf auf den Red Carpet!

Dort sorgte Alina mit ihrem sexy Dress von Kaviar Gauche für Aufsehen. „Für mich ist Styling ein Ausdruck der Persönlichkeit“, sagt die Künstlerin gegenüber ok-magazin.de. „Ich finde es vor allem wichtig, dem Anlass entsprechend gekleidet zu sein – wenn ich mit meinem Hund im Grunewald spazieren gehe, bin ich natürlich anders gekleidet als auf dem roten Teppich.“

Dort ist Alina immer wieder ein Hingucker, ob mit auffälliger Kleidung oder Frisur – so ließ sie sich schon mal eine Glatze rasieren. „Radikalveränderungen wie die Glatze haben für mich etwas mit Freiheit zu tun“, erklärt Alina. „Es geht darum, Dinge abzulegen, Ballast loszuwerden, zu sich selbst zu stehen und sich nicht zu verstecken.“

Das muss sie auch nicht…