Die Newcomer von MS MR im OK!-Interview

Lizzy & Max starten jetzt durch

Lizzy und Max sind die Newcomer des Jahres und starten derzeit als MS MR durch. Mit OK! sprach das sympathische Duo aus New York über ihr neues aufregendes Leben, ihre Pläne und ihre große Liebe New York.

Für alle, die euch noch nicht kennen: Mit welchen drei Worten würdet ihr euch beschreiben?

Düster, dramatisch, poppig.

Euer erstes Album "Secondhand Rapture" ist jetzt erschienen. Was ist das für ein Gefühl?

Wir sind so aufgeregt! Es hat so lange gedauert und jetzt ist es etwas ganz Besonderes, dass es endlich auf dem Markt ist.

Welches ist euer Lieblingssong auf dem Album und warum?

Das verändert sich täglich je nach Laune, aber heute ist ein wunderschöner Sommertag und wir fühlen uns wie euphorisiert und energiegeladen - also finden wir "Head is Not My Home" ist dafür der perfekte Track.

Ihr reist derzeit um die Welt. Was fehlt euch so weit weg von zu Hause am meisten?

New York City! Es ist großartig, all die verschiedenen Orte dieser Welt sehen zu können, aber wir beide lieben New York und haben wirklich einen engen Freundeskreis dort, also ist es schwer, so lange weg zu sein.

Ergänzt die folgenden Sätze:

Mit eurer Musik wollt ihr … für immer frei sein, um zu experimentieren.
Euer größter Musik-Traum ist … Headliner beim Glastonbury-Festival zu sein.

Wo seht ihr euch in fünf Jahren?

In fünf Jahren wollen wir die Arbeit an unserem dritten Album beendet haben, weiter auf Tour gehen und in die ganze Sache richtig hineinwachsen. Außerdem würden wir gern ein Studio in Brooklyn eröffnen.

Wenn ihr von der Tour nach Hause kommt, was macht ihr als Allererstes?
Waschen.

Welche Lieblingsplätze habt ihr in New York. Tipps?

Max: Zu viele! Ich liebe die Nachbarschaft, in der ich wohne, Bed-Sty, speziell meine Lieblingsbar "One Last Shag" und einen tollen Italiener, der "Sud" heißt.
Lizzy: Ich mag Chinatown - dort sind einige meiner Lieblingsrestaurants, Bars und Karaoke-Lokale.

Lizzy, du bist bereits berühmt für deine verrückten Haarfarben. Welche wird die Nächste sein?

Ihr müsst nur abwarten und dann seht ihr's (grinst)

Interview: Sarah Makowski