Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Manuel Cortez - 'Larissa Marolt wird der Überraschungsact!'

OK! Online sprach mit dem Schauspieler über Let's Dance 2014

Am 28. März ist es endlich so weit! Dann beginnt die siebte Staffel "Let's Dance" mit zehn neuen, spannenden Kandidaten, die ihr tänzerisches Können beweisen müssen. Wir haben mit dem Gewinner der letzten Staffel, Manuel Cortez, 34, über die Teilnehmer und deren Chancen gesprochen.

Bald fängt die neue Staffel "Let's Dance" an. Wirst du da ein bisschen sentimental, weil du diesmal nicht dabei bist?

Ich hätte wirklich Lust dazu. Das ist natürlich eine Sache, die eine schöne Regelmäßigkeit mit sich bringt. Man weiß, es hat über vier Monate hinweg ein Ziel, Training, einen festen Tanzpartner mit dem man trainiert und den man mag - einfach eine schöne Sache.
Mir ist aber auch klar, dieses Thema "Let's Dance" wird sich für mich, außer irgendwas ganz Merkwürdiges passiert, erledigt haben.

Und wirst du dir die Show angucken?

Ja, und ich freu mich auch - man verfolgt das natürlich anders als früher. Jetzt ist man mehr Teil dieser Familie und guckt auch genauer. Im Nachhinein kann man auch viel besser einschätzen, was es bedeutet und was auf die neuen Kandidaten zukommen wird.

Dann hast du ja sicher schon mitbekommen, wer dieses Jahr dabei ist. Was rechnest du ihnen denn für Chancen aus?

Die Chancen sind natürlich ganz unterschiedlich, da hat jeder so seine Taktik. Es gibt auch immer den Überraschungskandidaten, keine Frage. Aber ich denke wer dieses Jahr auf jeden Fall sehr gute Chancen haben wird ist Alexander Klaws.

Inwiefern?

Der Mann kommt vom Musical und wird sich bewegen können. Und so ist er auch den Druck und die sportliche Aktivität gewöhnt. Wenn du Musicals machst, dann kennst du das. Also der wird auf jeden Fall das Pensum gut hinkriegen. Wer sich auch reinhängen wird, den kenn ich jetzt auch noch so unter dem Aspekt von Ehrgeiz, ist der Dirk Moritz.

Was denkst du über Patrice Bouédibéla?

Patrice kann ich überhaupt nicht einschätzen, weil ich mir den Mann auch überhaupt nicht tanzend vorstellen kann, wenn ich ehrlich bin. Das ist für mich auch noch so ein Fragezeichen - kann auch eine Überraschung sein, das weiß ich überhaupt gar nicht einzuschätzen.

Was glaubst du, können wir von den weiblichen Kandidatinnen erwarten? Zum Beispiel von Tanja Szewczenko, als ehemalige Eiskunstläuferin?

Eiskunstläufer - klar hatten wir schon Gewinner, die aus so einer Richtung kommen. Ich könnte mir vorstellen, dass so jemand auf jeden Fall denselben Vorteil hat, wie auch die Magdalena Brzeska ("Let's Dance"-Kandidatin 2013, Anm. d. Red.). Ich meine, ich weiß nicht wie lang es bei ihr her ist, dass sie auf dem Eis war, aber die kennen dieses Körpergefühl, dieses Training. Und Sportler haben da, gerade auch Frauen, einen großen Vorteil. Gerade wenn sie aus einem rhythmischen Sport kommen, die können sich bewegen. Das ist dann einfach ein Vorteil, den man auch nutzen muss.

Aber es nehmen ja auch nicht nur Sportler teil, da wäre auch noch Carmen Geiss...

Ich hab keine Ahnung welche sportlichen Fähigkeiten sie mit sich bringt - außer Schuhe anzuziehen. Das wird man aber dann sehen.

Und was sagst du zu Larissa? Hast du vielleicht das Dschungelcamp gesehen?

Ja, das ist mir durchaus auf's Auge gedrückt worden. Die Frau ist natürlich für eine Schlagzeile immer gut zu haben und ich denke auch, dass es total überraschen wird, weil sie momentan auch gut gefeatured wird und auch immer sehr authentisch rüber kommt.

Inwiefern überraschen?

Ich schätze jetzt werden alle denken: Oh, die kann überhaupt nichts, die ist doch total tollpatschig und so. Na ich sag mal so, die wird so der Überraschungsact sein, weil alle von ihr erwarten, bezüglich aufs Dschungelcamp, dass sie es nicht kann. Aber ich denke sie wird im Laufe der Sendung beweisen, dass sie es können wird. Ich glaube sie wird lange drin sein und ihr rechne ihr auch die größten Gewinnchancen zu.

Und was sagst du dazu, dass Joachim Llambi im Vorfeld Larissa als nassen Sack bezeichnet hat und ihr geraten hat, zuhause zu bleiben?

Das ist alles nur Strategie meiner Meinung nach. Das weiß man natürlich nicht, das wird man alles sehen, aber ich denke das ist genau das, was alle erwarten. Die Erwartungen sind niedrig und wenn du niedrig einsteigst, hast du immer die große Möglichkeit, dich zu steigern und das mögen die Leute. Und ich glaube durchaus, dass Larissa das sehr gut machen wird. Weil sie auch bei ihren Prüfungen, wenn sie das mal gemacht hat und auch machen wollte, ja teilweise sich wenig blöd angestellt hat.

Was denkst du über ihren Auftritt bei den Dschungelprüfungen?

Es war schon ein bisschen mehr Show als alles Andere. Deswegen glaube ich auch, dass sie extrem überraschen wird und dieses tiefe Stapeln am Anfang, das ist glaube ich doch relativ viel Taktik, aber das wird man sehen. Aber ich glaube schon, dass sie relativ lange drin bleiben wird.

Was ist denn eigentlich hinter den Kulissen los? Wie ist da der Zusammenhalt oder die Konkurrenz zwischen den Kandidaten?

Bei uns war das cool. Man hat auch mit den Anderen nicht so wahnsinnig viel zu tun, weil man die ganze Woche über sein Training macht, extrem fokussiert sein und wahnsinnig viel arbeiten muss.

Also hat man gar nicht so viel Kontakt zu den Anderen?

Eigentlich nur zur Show und selbst dann vor Ort ist man so sehr darauf konzentriert, sein Ding zu machen. Man kommt vom Training und ist noch gar nicht richtig fertig. Mit wem man richtig viel Zeit verbringt, ist der Tanzpartner, alle Anderen - klar bei den Aftershows, mal dazwischen. Man drückt sich die Daumen. Aber vor allem mit dem Tanzpartner ist man schon relativ stark verbunden.

Interview: Laura Hildenbrand