Charlotte Würdig über Liebe zu Sido: "Ich sehe uns schon später auf der Parkbank sitzen"

Exklusiver OK!-Talk: "Mir ist es egal, ob mein Mann einen Waschbär- oder Waschbrettbauch hat"

Wer hätte das gedacht? Viele hatten Vorurteile, als sich der Rüpel-Rapper Sido, 35, und die brave Moderatorin Charlotte Würdig, 38, kennenlernten. Doch die beiden wussten schnell, dass sie zusammengehören: Kurz nach dem Kennenlernen folgte 2012 die Hochzeit, und heute haben sie zwei gemeinsame Kinder. Dennoch gibt es einiges, was sie gar nicht gemeinsam haben. Warum es aber so gut zwischen den beiden funktioniert? Im OK!-Talk verrät Charlotte ihr Liebesgeheimnis! 

Hat dich deine erste Schwangerschaft zum eigenen Fitness-Programm Back2You bewogen?
Ich war nach der ersten Schwangerschaft auf jeden Fall dicker als ich jemals war. 21 Kilo habe ich zugenommen. Und da fand ich schon immer die Damen in Hollywood interessant, die sofort wieder in Form sind. Dann habe ich das durchgezogen und war danach richtig angefixt, als ich gesehen habe, was in 10 Wochen möglich ist. Es ging darum: Wie kann ich meinen Körper verbessern? Dann wurde ich wieder schwanger und habe in der zweiten Schwangerschaft 28 Kilo zugenommen - und das, ohne täglich Fast Food zu genießen. Ich hatte mit meinem Programm in zehn Wochen 18 Kilo runter und war selber überrascht! Das ist echt 'ne Nummer.

Wieviel wiegst du jetzt?
Ich wiege jetzt 60 Kilo, aber das Gewicht sieht bei jeder Frau anders aus. Ich möchte nicht, dass andere Frauen sich davon verunsichern lassen. Ich habe mit guten 78 Kilo angefangen. Vor meinen Schwangerschaften habe ich 58/59 Kilo gewogen und hatte eine Hosengröße von 36. Jetzt wiege ich 60, passe aber in Hosengröße 34. Jetzt habe ich mehr Muskeln und die wiegen mehr, machen aber auch Spaß und machen den Körper schöner. Deswegen sollte man sich vom BMI-Wert oder Gewicht nicht beeinflussen lassen.

 

 

Wie oft machst du Sport?
Ich mache fünfmal die Woche Sport. Ich brauche das zum Abschalten, für meinen Kopf. Mittlerweile ist mein Programm ja auch zum Unternehmen geworden. Ich mache das, um den Alltag einfach mal aus dem Kopf zu kriegen. Ich glaube, dass mein Sport schon mehre Diskussionen und Streitereien innerhalb meiner Ehe vermieden hat. Weil ich so ausgeglichener bin. Der Schlafmangel als Mutter, die Nerven, die blank liegen, das alles habe ich dadurch besser im Griff. Das tut nicht nur dem Hintern gut, sondern rettet auch manchmal meine Ehe.

Ist deinem Mann ein trainierter Body seiner Frau wichtig?
Mein Mann unterstützt das natürlich. Aber ihm fällt das auch gar nicht auf, ob ich fünf Kilo mehr oder weniger wiege. Ihm ist das auch total egal. Wenn er merkt, dass es mir gut geht, und ich nach dem Sport strahlend die Treppe hochkomme, weil ich so endorphingeladen bin - dann lacht er auch.

Charlotte Würdig: "Ich verstehe von Hip Hop Null"

Und macht dein Mann auch Sport?
Er macht ungefähr so viel Sport wie ich Hip Hop (lacht). Ich verstehe von Hip Hop Null. Manchmal steht jemand bei uns im Wohnzimmer, und ich weiß nicht wer, und dann stellt sich raus, dass das jemand ganz Bekanntes war. Das findet mein Mann amüsant. Ich beschäftige mich damit gar nicht. Wir lachen darüber; das ist nichts, was zwischen uns steht. Er akzeptiert meinen Sport, ich seine Musik. Er kann es absolut gar nicht nachvollziehen, dass der Sport meine beste Freundin ist. Er selber kann da nichts mit anfangen, nur wenn er muss, wie sich für eine Tour vorbereiten, Rückentraining oder so.

"Ob mein Mann einen Waschbär– oder Waschbrettbauch hat, ist mir egal"

Ist dir ein durchtrainierter Körper bei einem Mann auch wichtig?
Ich achte da gar nicht drauf - genauso wenig wie ich auf die Körper meiner Freundinnen achte. Ich achte auf meinen Körper mehr. Aber ob mein Mann einen Waschbär- oder Brettbauch hat, das ist mir egal. Da sind mir andere Sachen wichtiger. Zum Beispiel die Gesundheit. Nur, wenn es gesundheitliche Probleme gibt wie Rückenbeschwerden, dann versuche ich natürlich, meine Liebsten zu motivieren.

Worauf hast du denn Bock?
Ich habe Lust, jetzt wieder mehr beruflich zu machen. Wir haben zwei gemeinsame Kinder sowie einen Bonus-Sohn. Das finde ich nicht selbstverständlich. Uns geht es sehr gut - gesundheitlich wie finanziell und emotional. Deswegen bin ich immer vorsichtig, mir etwas zu wünschen. Ich möchte gerne weiter schön arbeiten. Sport und Moderation sind natürlich zwei Leidenschaften, die ich gerne verbinde.

Also steht der Fokus auf Karriere und nicht auf ein weiteres Kind?
Erstmal nicht. Wir haben wirklich viel zu tun. Für uns ist das erstmal abgeschlossen fertig. Auch in drei Jahren. Aber man weiß es nie. Gerade ist einfach alles perfekt. Kinder kosten nicht nur Aufmerksamkeit und Zeit, was ja sehr schön ist, aber natürlich muss man sich auch darüber bewusst sein, dass wir sie in 15 Jahren noch ernähren müssen. Ich merke jetzt schon, dass es schwer ist, dass nicht jedes Kind die gleiche Aufmerksamkeit bekommt. Das ist für mich als Mutter nicht einfach, da allem gerecht zu werden. Man kann versuchen, sich den Alltag zu erleichtern, indem man das Auto einen Tag vor einer Reise packt. Aber emotional ist es für mich nicht einfach, da hat man dann so einen kleinen Wurm auf dem Arm, den man von ganzem Herzen liebt, dann hat man einen größeren Sohn, den man auch über alles liebt – aber um den man sich dann auch nicht mehr so kümmern kann. Das ist schon schwierig. Da bewundere ich Frauen, die drei oder vier Kinder haben. Das war schon eine Herausforderung für mein Herz.

Du hast deinem Mann neulich eine süße Liebeserklärung zum Hochzeitstag gemacht. Was ist denn euer Liebesgeheimnis?
Sich zu unterstützen, ernst zu nehmen und bekehren. Ich glaube einfach, dass ich ihn ernst nehme, dass er mich ernst nimmt - dass man den Respekt voreinander wahrt, auch wenn man streitet. Dass man auf den Menschen eingeht, und sich selbst auch mal zurücknimmt - das ist vielleicht das Entscheidende.

 

 

Du hast in dem Posting auch erwähnt, das es viele Kritiker gab.
Da wächst man doch nochmal mehr zusammen. Und dann merkt man auch: Das ist einfach Liebe. Man hat immer das Gefühl, dass er mich ernst nimmt. Auch wenn er manchmal nur ein selektives Gehör hat wie viele Männer (lacht).

"Ich sehe uns schon später gemeinsam auf einer Parkbank sitzen"

Würdest du sagen, dass es bei euch die Gegensätze sind, die anziehen?
Von außen her sind wir unterschiedlich, aber von innen nicht. Wir sind gegensätzlich aufgewachsen. Innen drin sind wir beide sehr gleich - wir sind beide traditionell, sehr verbunden miteinander, sehr ehrlich - und darauf kommt es glaube ich an. Das habe ich schnell feststellt, dass wir ähnlich ticken, mit Hochzeit und Kindern, also dass man gemeinsam in die Zukunft schauen kann. Wenn wir arbeiten, versuchen wir alle zusammen zu bleiben, damit wir nicht lange voneinander getrennt sind. Das sind so Sachen, die beiden wichtig sind. Und das passt natürlich gut. Das man sich komplett vertrauen kann und bedingungslos füreinander da ist. Ich sehe uns schon später, wenn wir alt sind, gemeinsam auf einer Parkbank sitzen.

Seht hier ein Video zum Thema Sido: