"Hochzeit auf den ersten Blick"-Anja: "Würde nicht wieder mitmachen"

Im OK!-Talk erzählt die Kandidatin, wie es ihr nach der Sat.1-Show geht

50-50-Ausbeute bei der dritten Staffel von "Hochzeit auf den ersten Blick": Zwei von vier Paaren der dritten Staffel trennten sich wieder. Im OK!-Talk erzählt Kandidatin Anja, 34, wie es ihr nach der Sat.1-Show geht.

Anja: "Sebastian ist ein echter 'Nerd'"

Warum sind Sie nicht zusammengeblieben?
Wir sind einfach zu unterschiedlich. Sebastian ist ein echter „Nerd“, ich habe nicht mal einen Fernseher. Er verbringt viel Zeit allein zu Hause, ich bin gerne in der Natur und unter Leuten. Schade, dass das bei aller Wissenschaftlichkeit nicht berücksichtigt wurde. Wir waren uns sympathisch, aber es hat nicht gefunkt.

"Habe Aufwand und Ausmaß deutlich unterschätzt"

Würden Sie noch mal mitmachen?
Nein. Da ich zuvor noch nie mit Drehaufnahmen und Fernsehen in Berührung kam, habe ich Aufwand und Ausmaß deutlich unterschätzt. Die Regie führe ich künftig doch lieber wieder selbst. Auch wenn
aus uns kein Paar geworden ist, bereue ich meine Teilnahme jedoch nicht. Es war eine aufregende und erlebnisreiche Zeit, die mein Leben bereichert hat.

"Ich war zu sehr auf das fokussiert, was mir fehlt"

Was haben Sie durch das TV-Experiment über sich gelernt?
Ich weiß das, was ich habe, mehr wertzuschätzen. Ich war zu sehr auf das fokussiert, was mir fehlt. Das ist mir bewusst geworden.

Interview: Anja Eichriedler

Sieh' dir hier passende Videos zu "Hochzeit auf den ersten Blick" an:

Hast du "Hochzeit auf den ersten Blick" verfolgt?

%
0
%
0