Sarah Engels gibt zu: "Ich wusste nie, warum Alessio schreit"

"Ruhig zugeben, dass man überfordert ist": Mit Pietro Lombardi redet sie über die Probleme junger Eltern

Dafür lieben sie die Fans: Das einstige "DSDS"-Pärchen Sarah Engels, 23, und Pietro Lombardi, 23, gibt viele Einblicke in ihr Privatleben. Im OK!-Interview reden die Beiden jetzt ganz offen darüber, dass es für frischgebackene Eltern nicht nur schöne Momente gibt! Wieso Sarah sich über andere Mütter aufregt und was besonders am Anfang mit einem Baby schwierig ist...

Auch Sarah kennt den Mama-Battle...

Mütter untereinander sind ganz schön fies zueinander, 

klagt Sarah, die ab dem 11. März bei "Let's Dance" zu sehen ist

Ich habe das Gefühl, dass keine Mutter ehrlich ist. Jede sagt immer, nein, mein Kind macht das nicht, mein Kind weint nie. Keine traut sich, die Wahrheit zu sagen, weil sie dann denkt, dass sie versagt. Aber jedes Kind hat ja einen anderen Charakter, und Kinder weinen eben auch mal. Man kann doch ruhig mal zugeben, dass man überfordert ist.

Pietro fügt hinzu: 

Und das ist man ja auch. Gerade am Anfang, da weiß man ja noch gar nicht, was das Kind will, ob es hungrig oder müde ist oder Schmerzen hat.

"Ich wusste nie, warum er schreit"

Sarah erinnert sich, dass besonders die Anfangszeit mit ihrem Söhnchen hart war: 

Die ersten zwei Wochen zuhause waren ganz schlimm. Da hat Alessio sehr viel geschrien, weil er keine Medikamente mehr bekommen hat. Und ich wusste nie, warum er schreit. 

"Da kam ich mir dann blöd vor"

Die junge Mutter suchte Hilfe bei anderen: 

Ich habe dann einige Mütter gefragt und die haben gesagt: Ich weiß immer, was mein Kind hat. Und da kam ich mir dann auch blöd vor, dass ich nicht weiß, was mein Kind will. Aber man muss da einfach reinwachsen, das dauert eben ein bisschen. 

"Sarah und Pietro... im Wohnmobil durch Italien", montags, 21.15 Uhr, RTL II