Sila Sahin im Beauty-Talk: „Zuhause bin ich nie geschminkt“

Die Schauspielerin über Naturkosmetik, Schönheits-Tipps und Sport

Als gelernte Kosmetikerin liebt es Sila Sahin, sich mit Beauty-Produkten zu umgeben. Hier kommen ihre persönlichen Favoriten Sorgt für einen frischen Start in den Tag: „Sweet Apple Pie Hugs“-Duschcreme von Treaclemoon, mit fruchtigem Apfelduft, ca. 4 Euro

  Entfernt Schmutz, Talg und Make-up-Reste: Zaubert einen strahlenden Teint und entspannte Gesichtszüge: „Baume Beauté Eclair“ von Clarins, ca. 39 Euro Duftet nach Rosenöl, Veilchen und warmen Moschusakzenten: „Blanche“ von Byredo, 50 ml, EdP, ca. 98 Euro, bellerebelle.de

  Intensive Farbe und Pflege in einem Produkt: „Beautiful Lips Colour Intense“-Lippenstift von Lavera, in der Nuance „Deep Red“, mit Bio-Blütenbutter aus Rose, Malve und Linde, ca. 5 Euro

  Die Schauspielerin outet sich als großer Naturkosmetik-Fan. Beim Lavera Showfloor 2014 präsentierte sie glamouröse Öko-Mode und lief im Brautkleid über den Catwalk. Wie passend! Demnächst steht die Hochzeit mit Ihrem Verlobten Samuel Radlinger an...

Sila Sahin ist in Sachen Beauty ein echter Vollprofi. Schon vor Ihrer Karriere als Schauspielerin hat die 30-Jährige eine Ausbildung zur Kosmetikerin gemacht – „damit ich eine vernünftige Ausbildung habe und meine Mama beruhigt ist“, erklärt der Ex-GZSZ-Star. Im Interview plaudert die gebürtige Türkin über ihre Vorliebe zur Naturkosmetik, wie sie ihre Haut zum Strahlen bringt und verrät ihre persönlichen Tipps & Tricks.

IN: Wie wichtig ist dir das Thema Nachhaltigkeit?

Sila Sahin: Mir ist das Thema sehr wichtig. Jeder kann sich heutzutage für die Umwelt einsetzen, sei es durch Bioprodukte oder Müllentsorgung. Alles ist nur eine Entscheidungsfrage.

"Naturkosmetik ist viel besser für meine Haut"

Verwendest du Naturkosmetik?

Sila: Ja. Es ist viel besser für meine Haut. Naturkosmetikprodukte sind ohne chemische Stoffe und Tierversuche. Man hat ein viel besseres Gefühl.

"Make-up gibt mir die Möglichkeit, Dinge auszubessern, die nicht so perfekt sind""

Apropos Natur: Bist du privat beim Styling eher mutig oder magst du es natürlich?

Sila: Zuhause bin ich nie geschminkt. Wenn ich ausgehe, dann schminke ich mich gerne und probiere Farben aus. Ich bin ja gelernte Kosmetikerin, weiß wie es geht und mir macht es einfach Spaß mich zu Schminken. Ich möchte darauf nicht verzichten. Ich finde, Make-up gibt uns Frauen die Möglichkeit, Dinge und kleine Fehler auszubessern, die nicht so perfekt sind.

"Samuel mag mich am liebsten ungeschminkt"

Welchen Look mag dein Verlobter an dir am liebsten?

Sila: Er mag es am natürlichsten, wenn ich ungeschminkt bin.

"Anti-Age-Produkte brauche ich nicht"

Wie sieht deine tägliche Pflege-Routine aus?

Sila: Ich peele meinen Teint jeden Morgen. Anschließend trage ich meine Pflege auf und dann kommt auch schon das Make-up. Augenpflege oder Anti-Age-Produkte – das brauche ich alles nicht. Hin und wieder verwende ich ein Hyaluronserum, das macht einen tollen, prallen Teint.

Gibt es etwas in Sachen Pflege & Make-up, das du von deiner Mama gelernt hast?

Sila: Meine Mutter hat sich früher viel mit dem Wirkstoff Kamille gepflegt, zum Beispiel mit Kamillendampfbädern. Das macht ganz tolle Haut und hilft auch bei Akne, leichten Entzündungen oder Hautirritationen. Ich bin überzeugt davon, dass Wirkstoffe, die aus der Natur kommen, besonders gut zur Haut sind.

"Sich abends nicht abzuschminken finde ich schlimm"

Was ist in deinen Augen die größte Beauty-Sünde?

Sila: Schlimm finde ich, sich am Abend nicht abzuschminken oder unters Solarium zu gehen. Das sorgt für schlechte Haut und macht Falten.

"Ich halte nichts von dem Magerwahn"

Lebst du nach einem strengen Diätplan oder gönnst du dir hin und wieder auch etwas?

Sila: Ich halte nichts von diesem Magerwahn. Man sollte essen, worauf man Lust hat. Ich bin sowieso der Meinung, dass sich der Trend geändert hat und üppigere Frauen viel angesagter sind. Ich mag keine knochigen Frauen. Toll finde ich auch Gigi Hadid. Sie hat zwar Größe 34, aber dennoch Kurven. Wichtig ist es, sich selbst so zu lieben, wie man ist.

Superfood, Smoothies, Saftkuren – Gerade im im Frühjahr schwören Celebrities wie Gwyneth Paltrow oder Sienna Miller auf eine Detox-Kur. Was hältst du von dem Entgiftungsprogramm?

Sila: Eine Detox-Kur in Form von Smoothies und Säften ist gut für die Haut. Man fühlt sich viel fitter, wenn man auf Zucker, Salz und Milchprodukte verzichtet. Länger als eine Woche halte ich das aber auch nicht aus. Mein Lieblingssaft: Spinat, Erdbeeren, Ingwer.

"Joggen war nie meine Stärke"

Wie sieht dein Fitness-Programm aus? Wie oft trainierst du?

Sila: Wenn ich es schaffe, dann gehe ich einmal in der Woche zum Ballett, am liebsten zu meiner alten Ballettschule in Berlin. Es tut mir gut, mit den anderen Mädels dort Zeit zu verbringen. Dort fühle ich mich wie zuhause und meine Lehrerin kennt mich schon seit 20 Jahren.

Ballett ist sehr elegant und verlangt viel Kraft und Disziplin. Stur auf einem Gerät rumzuturnen ist überhaupt nichts für mich. Auch von Joggen bin ich kein Fan. Bei „Let’s Dance“ hat mich mein Tanzpartner zum Joggen in den Wald geschickt und mich wegen meines lustigen Laufstils ausgelacht. Rennen war nie meine Stärke. Ich mag einfach am liebsten alles, was mit Tanzen zu tun hat.

"Ich bin mit mir zufrieden"

Gibt es etwas an deinem Körper, was du nicht so gerne magst?

Sila: Grundsätzlich bin ich mit mir zufrieden. Und wenn wir Frauen doch mit etwas unzufrieden sind, dann können wir tricksen, etwa mit künstlichen Wimpern, Haarfarben oder Bodyshape Wear. Es gibt für alles eine Möglichkeit.

"Ich möchte wieder vor der Kamera stehen""

Schauspielerei, TV-Shows, Moderation & Werbung: Was sind deine Projekte und Pläne für die Zukunft?

Sila: Ich möchte vor der Kamera stehen, das fehlt mir am meisten. Aber mir gefällt auch die andere Seite. Zusammen mit einem Freund habe ich ein Drehbuch geschrieben. Mein größter Traum ist es, das umzusetzen und zu verfilmen. Ansonsten würde ich auch gerne wieder moderieren.

"Mit 40 Jahren möchte ich zwei Kinder haben und auf einem Bauernhof leben"

Du bist jetzt 30: Wo siehst du dich mit 40 Jahren?

Sila: Ich erinnere mich daran, dass ich mit 20 Jahren einmal gefragt wurde, wo ich mit 30 stehen möchte. Meine Antwort lautete: Ich wünsche mir, dass ich auf einem Bauernhof lebe, zwei Kinder habe – einen Jungen und ein Mädchen. Das ist bis heute nicht eingetroffen. Und so bleibt der Wunsch bestehen.