Jennifer Lopez: Ihr Glücksgeheimnis

Jennifer Lopez: Ihr Glücksgeheimnis

Tägliche Beauty-, Fitness-, und Ernährungsrituale sorgen dafür, dass Jennifer Lopez, 53, im Einklang mit sich selbst bleibt.

Harter Kampf

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Jennifer Lopez eine feste Größe im Showgeschäft. Dass sie es mal so weit bringen würde, hätte sie aber gerade am Beginn ihrer Karriere kaum für möglich gehalten.

Es gab viele Male, in denen ich dachte: ‘Ich denke, ich werde einfach aufhören‘. Ich musste wirklich herausfinden, wer ich war. Und daran und an nichts anderes glauben,

verrät sie in der Netflix-Dokumentation "Halftime“. "Als ich anfing zu arbeiten, war das Schönheitsideal sehr dünn, blond, groß, wenig Kurven.“ Doch trotz aller Selbstzweifel zog Jennifer ihr Ding durch. Mit Erfolg!

Neues Lebensgefühl

Inzwischen lässt sie sich auch nicht mehr von Oberflächlichkeiten aus der Ruhe bringen.

Ich fühle mich am selbstbewusstesten, wenn ich meinen Schlaf bekomme, meine Affirmationen spreche und meine Routine in Sachen Hautpflege, Fitness und Ernährung durchführe,

offenbarte sie gerade im Gespräch mit dem "People“-Magazin. "Wenn ich aus dem Rhythmus bin, bin ich nicht ich selbst. Ich vergleiche es mit den Proben vor einem Auftritt.” Ihre größte Inspiration, immer wieder ihre innere Mitte zu finden, seien andere Frauen aus dem Musikbiz

Besonders Diana Ross, Cher und Tina Turner hätten sie sehr geprägt. Die drei waren selbst bereits über 50. "Und sie waren wunderschön und fanden sich selbst zu der Zeit”, schwärmt die Latina. Und sie sind auch der Grund dafür, dass JLo mit dem Thema Älterwerden entspannt umgehen kann:

Daher glaube ich, dass man in jedem Alter gut aussehen und sich gut und sexy fühlen kann. Ich mag den Satz: ‘Du siehst gut für 50 aus‘ nicht. Wie wär’s einfach mit: ‘Du siehst gut aus?‘

Zuspruch von Ben

Stattdessen beschäftige sie sich lieber mit ihrer Gesundheit und konzentriert sich darauf, in Form zu bleiben. "Ich denke nicht so viel über das Alter nach. Ich denke darüber nach, wie ich mich fühle. Wenn ich aufwache und mein Knie tut weh oder mein Rücken ist steif von den Proben oder so, sag ich mir: ‘Ich muss ein bisschen mehr stretchen.‘ Wir verlieren bestimmte körperliche Dinge, wenn wir älter werden.Wir verlieren Beweglichkeit, so die 53-Jährige.

Die Haut fängt an, sich zu ändern. Wenn wir vorsorgen, können wir uns diesbezüglich gut fühlen. Und dann strahlen wir das von Innen nach Außen aus.

Damit sie sich besonders selbstbewusst fühlt, braucht es jedoch gar kein extravagantes Outfit mit schichtweise Make-up. Stattdessen umgibt sie sich lieber mit ihrer Familie und ihrem frisch angetrauten Ehemann Ben Affleck.

Ich liebe es, wenn ich mit Ben zu Hause bin und er sagt: ‘Ich mag dich, wenn du nichts aufträgst. Kein Haar gemacht, kein Make-up drauf, einfach du in deiner Haut.‘ Dann fühle ich mich wirklich selbstbewusst und schön,

erklärt sie.

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von IN. Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – Jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Lade weitere Inhalte ...