Jenny Frankhauser schlägt zurück: Scharfe Kritik an Amira Pocher

Jenny Frankhauser schlägt zurück: Scharfe Kritik an Amira Pocher - Oliver Pochers Influencer-Bashing zieht weite Kreise

Oliver Pocher, 42, sorgt aktuell für viel Unruhe im Netz: Seit Tagen übt er scharfe Kritik an den Influencern, unter anderem auch an Jenny Frankhauser, 27. Die will die sich das aber nicht einfach so gefallen lassen und schießt öffentlich zurück - und zwar auch gegen Amira Pocher, 27!

Oliver Pocher teilt gegen Influencer aus

Nach den Wendler-Parodien scheint Oliver Pocher eine neue Beschäftigung gefunden zu haben: Bei "Instagram" kriegen immer mehr Influencer ihr Fett weg. Der Grund: Der 42-Jährige regt sich öffentlich über das Verhalten der Social-Media-Stars in Zeiten der Coronavirus-Pandemie auf. Viele User scheinen das ganz ähnlich zu sehen.

Vor allem auf die Harrisons scheint Oli es dabei abgesehen zu haben: Weil sie trotz Pandemie in Dubai Urlaub machten und munter Urlaubsfotos posteten, platzte dem Comedian der Kragen. Mittlerweile entwickelte sich ein regelrechter "Instagram"-Krieg, der die schwangere Sarah Harrison so sehr belasten soll, dass sie nach Angaben ihres Ehemannes sogar zusammenbrach!

Aber nicht nur die Harrisons, sondern auch Jenny Frankhauser bekam ihr Fett weg. Weil sie vergangene Woche noch schnell zum Friseur wollte, bevor in Deutschland möglicherweise auch eine Ausgangssperre verhängt wird, erntete sie prompt heftige Kritik von Oliver Pocher!

Mehr zum "Instagram"-Krieg zwischen Oli Pocher & den Influencern:

Jenny Frankhauser: Hater wünschen ihr den Tod

Doch dabei sollte es nicht bleiben: Mit seiner Wutrede trat der 42-Jährige eine Welle von Hass-Kommentaren gegen die Halbschwester von Daniela Katzenberger los. Einige der teils bitterbösen Kommentare veröffentlichte die 27-Jährige jetzt im Netz. Darin heißt es unter anderem:

Du hast verdient, dass dein Vater und dein Opa gestorben sind. Haha #teampocher. Wünsche dir Corona und einen schmerzvollen Tod.

Jetzt schlägt sie zurück

Heftige Worte, die unter die Gürtellinie gehen und die sich Jenny nicht einfach gefallen lassen will. Zu ihrem Posting schrieb sie:

Mir fehlen teilweise wirklich die Worte. Meine Schicksalsschläge haben mich abgehärtet, mich sehr stark werden lassen! Aber auch ich bin nicht aus Stein!! Ich bin ein ganz normales Mädchen mit Gefühlen. In den letzten Tagen haben mich Nachrichten erreicht, die mich schockieren! Ich weiß nicht mal, ob ich darüber wütend oder unglaublich traurig sein soll.

Die 27-Jährige entschuldige sich erneut dafür, vor einigen Tagen noch mal beim Friseur gewesen zu sein, stellte jedoch klar, dass ihr Verhalten kein Cybermobbing rechtfertige. Außerdem nutzte sie die Gelegenheit, Oliver Pocher für sein Bashing scharf zu kritisieren - und auch Ehefrau Amira!

Nicht nur, dass er mich aufs Übelste beschimpft, er greift sogar Frauen an, die werdende Mütter sind und DAS geht einfach zu weit! Er lässt uns alle ganz bewusst Teil seiner widerwärtigen Hasskampagne werden. (…) Dass seine Frau bei diesem asozialen Schei** auch noch mitmacht, obwohl sie selbst ein kleines Baby daheim hat, ist für mich fast nur die Spitze des Eisbergs.

Und Amira? Die stellte bei "Instagram“ gerade erst klar, was sie von dem Influencer-Bashing ihres Ehemannes hält:

Es gibt kein 'uns' in dieser Geschichte, denn der Oli steht alleine vor der Kamera und sagt diese Sachen alleine. Und das mache nicht ich! (...) Ich bin nicht sein persönliches Postfach. Wenn ihr ihm etwas zu sagen habt, dann macht es bei ihm! Ich habe wirklich keinen Nerv eure Nachrichten zu lesen und jedes Mal dieselbe Kacke, ernsthaft, ich kann dafür nichts. Und ich habe damit nichts zu tun.

Ob das letzte Wort hier schon gesprochen ist, scheint fraglich …

Lade weitere Inhalte ...