Kader Loth: "Größter Fehler“ - Große Reue nach TV-Teilnahme

Kader Loth: "Größter Fehler“ - Große Reue nach TV-Teilnahme

Fürs Fernsehen verstellte sich Kader Loth, 50, jahrelang. Jetzt ­leidet sie darunter und kämpft gegen fiese Vorurteile …

Kader Loth: Große Reue

Sie ist die Trash-Queen des deutschen Fernsehens. "Big Brother“, "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“, "Die Alm“ – es gibt kaum eine Reality-TV-Show, in der Kader Loth noch nicht zu sehen war. Doch nun gibt die Deutsch-Türkin gegenüber "Bild“ zu:

Mein größter Fehler war es, eine Trash-Ikone zu werden.

Wie bitte?! Ausgerechnet die Berlinerin legt so eine erschütternde Lebensbeichte ab. Ja, es sind die vielen Vorurteile, die ihr zu schaffen machen!

Ich bin in Wahrheit ganz sensibel und tiefgründig,

sagt Kader Loth über sich selbst.

Kader Loth: Folgen ihres Ruhms

Oft werde sie völlig falsch dargestellt und habe dadurch auch im Privatleben Probleme, etwa auf dem Immobilienmarkt.

Mein Mann und ich suchen verzweifelt eine größere Wohnung. Immer, wenn die Vermieter meinen Namen hören, kommt die Absage,

klagt sie. Eine belastende Situation für das Paar! Und nicht die einzige für Kader: 2015 ließ sie sich ihre Brüste von 75 DD wieder auf C-Cup verkleinern, weil sie die Kommentare über ihre ihre Oberweite nicht mehr ertrug:

Es war falsch, meine Brüste vergrößern zu lassen.

Um ihr "wahres Gesicht“ zeigen zu können, hat sie sich etwas überlegt: Kader Loth will mit ihrem Mann Ismet Atli eine eigene Doku-Soap drehen. "Das bietet viel Stoff und würde dem Zuschauer zeigen, wie unser Leben wirklich verläuft“, ist sie überzeugt. Wer weiß, vielleicht läuft ja schon bald "Die Loths“ im deutschen Privat-TV.

Text von: Jana Bäuerle

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von OK!. Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Glaubst du, dass Kader Loth ihre Karriere im TV bereut?

0%
0%

Ihre Stimme wurde gezählt.

Lade weitere Inhalte ...