Kim Gloss: Shitstorm wegen Wunschkaiserschnitt

Kim Gloss: Shitstorm wegen Wunschkaiserschnitt

Kim Gloss, 29, wird schon bald ihr zweites Kind auf die Welt bringen. Dass sie sich für einen Wunschkaiserschnitt entschieden hat, kommt bei einigen Fans nicht gut an …

  • Kim Gloss wurde 2010 durch ihre Teilnahme bei DSDS berühmt
  • Die Influencerin erwartet ihr zweites Kind
  • Fans kritisieren ihre Entscheidung, das Baby per Kaiserschnitt zu gebären

Kim Gloss: Kaiserschnitt statt natürliche Geburt

In der Promiwelt gibt es gerade einen regelrechten Babyboom. Auch Kim Gloss erwartet neun Jahre nach der Geburt ihrer ersten Tochter ihr zweites Kind zusammen mit Ehemann Alexander Beliaikin, den sie im Sommer letzten Jahres geheiratet hatte. Doch seitdem sie ihre Schwangerschaft offiziell mit ihren Fans geteilt hat, musste sie bereits mehrfach Kritik von ihrer Community einstecken. So wurde die 29-Jährige beispielsweise dafür angefeindet, dass sie sich aktuell zu sexy kleiden würde.

Doch damit nicht genug. Kürzlich teilte Kim eine sehr private Information mit ihren Fans: Sie hat sich dazu entschlossen, ihr Baby per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Auch Tochter Amelia wurde nicht auf natürlichem Weg geboren: "Ich habe mich für einen Kaiserschnitt entschieden, weil ich auch bei der ersten Geburt einen Kaiserschnitt hatte und gute Erfahrungen gemacht habe", so ihre Begründung.

Böse Unterstellung: "Es geht nicht um das Baby"

Für einige User ist dieser Schritt nicht nachvollziehbar. Bereits in der Vergangenheit sorgten geplante Kaiserschnitt-Geburten immer wieder für Diskussionen, unter anderem bei Sarah Harrison, 30, die ebenfalls ihre beiden Töchter per Kaiserschnitt auf die Welt brachte.

Im Netz hagelte es nun viele kritische Kommentare:

Es ist eine OP, die nur im Notfall gemacht werden sollte.

 

Wenn es keine Indikation für einen Kaiserschnitt gibt, sollte auch keiner gemacht werden.

 

Hat sie sich mal darüber informiert, welche Art der Geburt für das Baby besser ist? Es geht ja gar nicht um das Baby …

Nach dem Negativ-Echo bei Instagram meldete sich Kim erneut in ihrer Instagram-Story zu Wort und erklärte: "Ich krieg echt Nachrichten, wo ich verurteilt werde, wieso ich so was mache. Ich verstehe das nicht in der heutigen Zeit. Es ist doch jedem selbst überlassen." Zum Glück gibt es auch viele User, die ihre Entscheidung akzeptieren und sie bestärken: "Du entscheidest, weil es dein Körper ist."

Genutzte Quellen: Instagram

Lade weitere Inhalte ...