Laura Müller: Dreist! Das verlangt sie von ihren Fans

Laura Müller: Dreist! Das verlangt sie von ihren Fans - Foto? Nur gegen Bezahlung!

Laura Müller, 21, hat in den vergangenen Wochen wiederholt mit ihren OnlyFans-Posts auf sich aufmerksam gemacht. So auch jetzt, jedoch ist der Grund erneut unerfreulich für ihre verbliebenen Fans.
  • Laura Müller und Michael Wendler posteten auf OnlyFans statt erotischen Bildern bisher Alltagsaufnahmen
  • Dafür zahlen ihre Follower rund 30 Euro im Monat, obwohl diese eigentlich andere Aufnahmen erwartet hatten
  • Nachdem Laura ihr erstes Nacktbild geteilt hat, fordert sie nun eine Menge Trinkgeld für das nächste pikante Foto

Laura Müller: Sie stellt Forderung an ihre zahlenden Fans

Laura Müller weiß, wie man im Gespräch bleibt: Nachdem die Influencer-Karriere der 21-Jährigen unter den Verschwörungstheorien ihres Ehemanns Michael Wendler ordentlich gelitten hat, verkündete sie im November, fortan auf der Erotik-Plattform OnlyFans aktiv zu werden. Für schlappe 31 Euro im Monat können Fans "Die Wendlers", wie sich das Paar dort nennt, abonnieren. Doch hofften die Follower anfangs noch auf heiße Aufnahmen, wurden sie schnell enttäuscht. Statt Nacktfotos, wie man sie aus Lauras Ausgabe des "Playboy" kennt, wurden dort vor allem Protz-Videos vom Luxus-Adventskalender oder des neu gekauften Grundstücks veröffentlicht. Die Folge: Immer mehr Fans drohten nach der Abzocker-Masche damit, ihr Abo zu kündigen, immerhin wurden ihnen "heiße News" versprochen. Laura zog Konsequenzen und teilte tatsächlich ihr erstes Nacktbild. Doch wer dachte, damit würden nun die nächsten erotischen Fotos folgen, hat sich geirrt. Um weiterhin pikante Bilder sehen zu können, stellt Laura eine Forderung, die es in sich hat.

Laura Müller: Sie will 1.000 Dollar von ihren Fans

Denn das nächste sexy Foto gibt es nun erst, sobald genügend Trinkgeld zusammengekommen ist. Auf der Plattform haben Follower die Möglichkeit, Fotos oder Videos, die ihnen besonders gefallen, mit einem Trinkgeld ihrer Wahl zu belohnen. Eigentlich ist die Option freiwillig, doch Laura hat in der Trinkgeld-Funktion offenbar die nächste Business-Strategie gewittert: Es gibt immer erst dann ein weiteres erotisches Foto, sobald ein von ihr genanntes Trinkgeld-Ziel erreicht ist. Und diese Summe wird von Beitrag zu Beitrag immer größer.

Für das erste Foto hatte sie zunächst 300 Dollar, umgerechnet um die 260 Euro, verlangt. Als diese erreicht waren, wurde das Ziel höhergesteckt, für das nächste Foto sollten die Fans bereits 600 Dollar, was ungefähr 530 Euro entspricht, hinblättern. Und jetzt das: Mit dem nächsten Foto geht es erst weiter, wenn Lauras Follower sage und schreibe 1.000 Dollar, also fast 900 Euro, zahlen!

Und das, obwohl sie ja bereits einen monatlichen Beitrag von 31 Euro hinlegen, um eben jene Aufnahmen sehen zu können. Ganz schön dreist! Das scheinen nun auch die zahlenden Follower zu finden, denn obwohl das Foto schon einen Tag online ist, konnte Laura bisher nicht auch nur einen einzelnen Cent erzielen. Ob sie mit diesen saftigen Preisen ihre Fans noch lange halten kann?

Verwendte Quelle: Promiflash

Lade weitere Inhalte ...