Laura Müller: Letzte Karriere-Hoffnung geplatzt!

Laura Müller: Letzte Karriere-Hoffnung geplatzt! - "Da hat jedes Verständnis auch mal ein Ende"

Das war's wohl! Laura Müller, 20, scheint ihre Karriere endgültig zerstört zu haben ...

Laura Müller: Karriere-Schock

Es war ihre letzte Chance und auch die hat sie vergeigt! Wegen absurder Verschwörungstheorien und fragwürdigen Corona-Statements will so gut wie keiner mehr mit Michael Wendler und Laura Müller zusammenarbeiten!

Dem Paar sollen deshalb Einnahmen in Millionenhöhe verloren gegangen sein. Doch dann eilte von unerwarteter Seite Hilfe heran: Vivien Geiss, die Nichte von Selfmade-Millionär Robert Geiss, bot Laura an, weiter Werbung für die Modemarke Uncle Sam zu machen. Eigentlich hatte Michael einen Deal über 250.000 Euro mit der Firma abgeschlossen, den er durch seinen DSDS-Abgang jedoch platzen ließ.

Laura dagegen hätte für das Label arbeiten dürfen. Gleichzeitig hätte man die Klage gegen den Wendler fallen gelassen:

Wir möchten ihr gerne die Zeit geben, sich bis Mitte Dezember bei uns zu melden, um das Angebot anzunehmen,

so Vivien damals.

Doch die 20-Jährige ließ die Gnadenfrist verstreichen ...

Mehr zu Michael Wendler & Laura Müller:

"Jedes Verständnis hat auch mal ein Ende"

"Es ist genug! Wir haben seit Monaten einen Vertrag, aber Laura hat ihren ebenso wenig erfüllt wie Michael Wendler seinen. (...) Da hat jedes Verständnis und jede Gnadenfrist auch mal ein Ende. Laura hat den Zeitpunkt, sich mit ihrer eigenen Meinung klar zu positionieren verpasst. Ich muss feststellen: Laura Müller ist gescheitert!", macht Vivien in "Bild" ihrem Ärger darüber Luft.

Doch nicht nur, dass sie ihren Vertrag nicht erfüllte, sie stritt auch ab, dass Markus Krampe ihr Manager gewesen sei. Ein Umstand, der bei der Geiss-Nichte für Irritation sorgt: "Dabei war er es doch, der in ihrem Auftrag mit uns den Uncle-Sam-Werbedeal abgeschlossen hat.“ Doch für das Paar gibt es nicht nur böse Worte, sondern wahrscheinlich auch bald Post vom Anwalt:

Wir haken das Thema jetzt ab und werden uns jetzt darauf konzentrieren, die Vorabzahlungen auf beide Werbeverträge zurückzubekommen,

so die Jungunternehmerin.

Dagegen wehrt sich der Schlagersänger jedoch. In seiner Insta-Story stellte er klar: "Eine Verletzung des Vertrages ist nicht erfolgt (...) Der Vertrag ist weiterhin gültig (...).“ Außerdem ginge es um weitaus weniger als 250 000 Euro. Und: "Es liegt an Uncle Sam, auf seine Leistungsansprüche aus dem Vertrag zu verzichten, jedoch entbindet es die Firma nicht, seiner Vertragszahlung nachzukommen!" Sein Ex-Manager dazu zu RTL:

Alles, was Michael Wendler da schreibt, ist gelogen.

Text: Julia Liebing

Weitere spannende Geschichten von Daniela Katzenberger über Jessica Paszka bis Gigi Hadid liest du in der neuen “OK!” - jeden Mittwoch neu!

Lade weitere Inhalte ...