"Let's Dance": Bittere Abrechnung mit Joachim Llambi

"Let's Dance": Bittere Abrechnung mit Joachim Llambi

Im Halbfinale der beliebten RTL-Show "Let's Dance" tanzten auch René Casselly, 25, und Kathrin Menzinger, 33, um den Einzug ins Finale – dabei mussten die beiden von Joachim Llambi, 57, erneut harte Kritik einstecken. Im Anschluss an die Ausstrahlung fand das Tanzpaar deutliche Worte für den Juror.

  • In der letzten Folge "Let's Dance" sicherten sich René Casselly und mit Kathrin Menzinger einen Platz im Finale 
  • Dennoch mussten die beiden heftige Kritik von Joachim Llambi einstecken 
  • Kathrin Menzinger nahm ihren Tanzpartner anschließend in Schutz 

"Let's Dance": Harte Kritik von Joachim Llambi 

Endlich! Die Kandidaten für das große Finale von "Let's Dance" stehen fest. Neben Mathias Mester und Renata Lusin, sicherten sich auch Janin Ullmann gemeinsam mit Zsolt Sándor Cseke sowie Zirkus-Artist René Casselly und mit Kathrin Menzinger einen Platz in der letzten Folge der diesjährigen Staffel. 

Am vergangenen Freitag (13. Mai) tanzten die Paare also was das Zeug hält und legten dabei auch emotionale Performances auf das Parkett – so auch René und Kathrin. Mit ihrem Auftritt hofften sie vor allem Joachim Llambi überzeugen zu können, der in der Vergangenheit immer wieder kritisierte, dass sich der 25-jährige Sportler zu perfekt und zu wenig emotional zeigte. 

Der ehemalige "Ninja Warrior Germany"-Kandidat widmete seinen Contemporary seinem verstorbenen Großvater und berührte damit die Zuschauer – RTL-Chefjuror Joachim Llambi dagegen blieb kalt und erklärte im Anschluss, dass der Funke bei ihm nicht übergesprungen sei. Krass

René Casselly: "Finde ich schade"

René Casselly selbst schien mit seiner Performance mehr als nur zufrieden zu sein. Er betonte: "Ich bin glücklich und stolz, dass ich es geschafft habe, diesen Knoten platzen zu lassen und dass ich meinen Emotionen freien Lauf lassen darf." Das harte Urteil des Chefjurors schien den 25-Jährigen allerdings doch zu treffen: 

Nun ist es halt so: Ich konnte ihn nicht ganz überzeugen. Das finde ich schade, ich bin aber mega-glücklich, dass alle außer ihm es sehen und fühlen konnten.

Auch Kathrin nahm ihren Tanzpartner abschließend in Schutz und erklärte: "Meine Meinung ist, dass es sehr emotional war. Ich habe mit dir direkt getanzt, ich habe es gespürt. Aber ich kann natürlich nicht sagen, wie es von außen gewirkt hat, das ist ein Unterschied. Aber für hätte es nicht emotionaler sein können."

Wer sich am Ende den Titel bei "Let's Dance" sichert, sehen die Zuschauer immer freitags um 20:15 Uhr bei RTL oder im Anschluss jederzeit bei RTL+.

Lade weitere Inhalte ...