"Let's Dance"-Christina Luft: Jetzt zeigt sie Reue!

"Let's Dance"-Christina Luft: Jetzt zeigt sie Reue!

Christina Luft, 32, sorgte jetzt auf Instagram mit einer Story für große Verwirrung bei ihren Fans. Kurz darauf gestand die Profitänzerin sich einen Fehler ein ...

Christina Luft: "Bitte setzt mich nicht unter Druck"

Christina Luft wurde durch ihre erste Teilnahme bei "Let's Dance" im Jahr 2017 berühmt. Inzwischen gehört die 32-Jährige zu den beliebtesten Profitänzern der Tanzshow. Auf Instagram gibt Christina ihrer wachsenden Community regelmäßig Einblicke in ihren Alltag. Seit 2020 oft an ihrer Seite: Ex-DSDS-Sieger Luca Hänni, den sie bei "Let's Dance" kennen und lieben lernte und mit dem sie inzwischen sogar verlobt ist.

Auf der Plattform zeigt Christina sich auch von ihrer emotionalen und verletzlichen Seite. Gerade erst schrieb sie in einem Beitrag ehrlich:

Bitte setzt mich nicht unter Druck, ein Vorbild sein zu müssen und alles immer richtig zu machen. Ich bin einfach ich und ich sage euch, was mir selbst gut tut. Esst Pommes mit Fischstäbchen, Salat, Pasta oder Kuchen oder was euch gut tut, macht Sport oder eben nicht, aber ihr müsst gar nichts, genauso wie ich das nicht MUSS aber MÖCHTE!

Dabei geht Christina aktuell mit einem guten Beispiel voran, wodurch sie durchaus vor allem für junge Instagram-User ein gutes Vorbild sein dürfte.

Große Veränderung auf ihrem Instagram-Account?

In einer neuen Instagram-Story berichtete die ehemalige Turniertänzerin ihren Fans, dass sie überlegt, sich bald ein neues Auto zuzulegen. Die User schienen sich jedoch mehr auf Christinas Aussehen zu konzentrieren als auf die Story. Denn der Beauty-Filter, den sie für die Clips benutzt, kam bei vielen offenbar gar nicht gut an. Christina schien zahlreiche Nachrichten bekommen zu haben – und gestand sich schließlich einen Fehler ein.

Der neue Filter war ja mal gar nichts. Wunder mich nicht, dass ihr mir schreibt, ich sehe komisch aus,

gab sie zu. Dazu veröffentlichte sie ein gänzlich unbearbeitetes Selfie von sich.

So ungefiltert ist doch immer noch am Besten! Und der Filter wird schnell mal gelöscht,

betonte sie. Wie vorbildlich! Auch wir finden, dass Christina einen Beauty-Filter gar nicht nötig hat und sich gerne öfter von ihrer natürlichen Seite zeigen darf.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...