"Let's Dance"-Ekaterina Leonova: Fake-Trennung für die Öffentlichkeit?

"Let's Dance"-Ekaterina Leonova: Fake-Trennung für die Öffentlichkeit?

Ekaterina Leonova, 35, ist seit einigen Monaten überglücklich mit ihrem Freund. Dennoch soll sich das Paar nun trennen - aber nur zum Schein.

Ekaterina Leonova: Ihr Freund ist sauer, dass die Beziehung bekannt geworden ist

Eigentlich führt Ekaterina Leonova ein Traum-Leben: Sie hat als "Let's Dance"-Tänzerin einen erfolgreichen Job, den sie liebt und seit einigen Monaten auch einen Mann, den sie noch mehr liebt. Im Herbst gab die Tänzerin die süßen News bekannt, die "Let's Dance"-Fans freuten sich mit ihr. 

Doch ausgerechnet diese beiden wichtigen Themen in ihrem Leben scheinen nun nicht miteinander zu harmonieren. Denn ihr Freund soll es Medienberichten zufolge gar nicht gut finden, dass die Beauty über das Parkett wirbelt. Ihm wäre es angeblich lieber, sie würde bei "Let's Dance" aufhören - weshalb die beiden einen Kompromiss geschlossen hätten, Ekat soll 2023 das letzte Mal an der Show teilnehmen!

Gerüchten zufolge soll die gebürtige Russin in der neuen Staffel sogar mit einem Kumpel ihres Freundes tanzen, da dieser sehr eifersüchtig sein soll. Doch trotz der Kompromisse und ihrer Verliebtheit gibt es ein Problem bei dem Paar: Ekats Freund soll es Informationen der "Bild" zufolge nicht gut finden, dass seine Beziehung zu Ekat und seine Identität bekannt geworden sind. 

Ekaterina Leonova: Trennungsstatement trotz Verlobung?

Deswegen haben sich die beiden Turteltauben nun einen Plan ausgedacht: Angeblich soll Ekaterina schon bald ein falsches Trennungsstatement posten! Laut Informationen der Boulevard-Zeitung soll auf Ekaterinas Instagram-Account bald ein Trennungsstatement zu finden sein, obwohl das Paar weiterhin zusammen ist. Laut eines Insiders solle "diese Schmierenkomödie dazu dienen", ihren Liebsten "wieder aus der Öffentlichkeit zu bekommen."

Das Paar soll aber weiterhin glücklich miteinander sein - wie es scheint noch mehr als vorher. Denn angeblich sollen die zwei sogar schon verlobt sein. Wie süß! Die Hauptsache ist schließlich, dass Ekat glücklich ist - auch wenn es dafür ein falsches Trennungsstatement braucht.

Verwendete Quelle: Bild.de 

Lade weitere Inhalte ...