Lisa Osbourne: So sehr trauert sie um ihren ungeborenen Sohn

Die Ehefrau von Jack Osbourne erlitt vor zwei Jahren eine Fehlgeburt

Auch zwei Jahre danach: Lisa Osbourne trauert um ungeborenes Kind. Die Ehefrau von Jack Osbourne erlitt vor zwei Jahren eine Fehlgeburt. Alles, was ihr geblieben ist: zwei winzige Fußabdrücke ihres verstorbenen Söhnchens. Lisa will anderen Frauen Mut machen. Das Paar hat bereits zwei Töchter. Tochter Pearl mit Opa und Skandalmusiker Ozzy Osbourne.

Es ist das wohl Schlimmste, das sich werdende Eltern vorstellen können: Die Ehefrau von Jack Osbourne, 29, verlor im zweiten Trimester der Schwangerschaft ihr zweites Kind. Auch zwei Jahre nach diesem herben Schicksalsschlag scheint Lisa Osbourne die Tragödie noch nicht überwunden zu haben.

Große Trauer

Lisa und Jack sind seit drei Jahren verheiratet und haben zwei niedliche Töchter. Doch unter anderen Umständen wäre die kleine Familie jetzt zu fünft. Lisa verlor 2013, nur einen Monat nach Bekanntgabe der Schwangerschaft, ihren ungeborenen Sohn und sprach damals auf ihrem Blog „Raddast Mom" über die schrecklichen Ereignisse:

Ich habe etwas Zeit gebraucht, bevor ich in der Lage war, dies zu sagen. Jack und ich haben unseren kleinen Sohn letzte Woche verloren. So eine späte Fehlgeburt zu haben, ist das Härteste, das wir beide je erlebt haben.

Lisa verlor ihr Baby zwischen dem vierten und sechsten Schwangerschaftsmonat. Normalerweise gelten nur die ersten drei Schwangerschaftswochen als kritisch.

Schwerste Zeit in ihrem Leben

In den schwersten Zeiten im Leben ist es wichtig, die Hoffnung nicht zu verlieren und optimistisch zu bleiben,

schrieb die Bloggerin voller Hoffnung.

Die hübsche Blondine scheint den Verlust ihres ungeborenen Kindes bis heute nicht überwunden zu haben. Vor nur wenigen Stunden postete Lisa bei Instagram ein Foto einer Karte, auf der zwei winzige Fußabdrücke zu sehen sind, und schrieb diese bewegenden Worte dazu:

Ich rede nicht viel darüber, was uns passiert ist und habe nie etwas gepostet, weil ich Angst hatte, jemand könnte etwas Negatives oder Gemeines sagen. Aber das ist mir jetzt egal. Ich hätte heute einen fast zweijährigen Sohn, den ich Theo nennen wollte. Ich habe ihn nie getroffen und das hier ist alles, was mich an ihn erinnert. Seine kleinen Fußabdrücke. Ich werde ihn immer lieben und vermissen. Ich hoffe, dass niemand den Verlust eines Kindes je durchmachen muss.

Für Theo

Nur wenig später postet die junge Mutter ein weiteres Foto. Darauf zu sehen ist eine brennende Kerze. Sie möchte Frauen, denen Ähnliches widerfahren ist, Mut machen:

Für meine Liebe, Theo... Und alle anderen Babys, die nicht bei uns, aber immer in den Herzen von uns Mamis sein werden.

Weiter bedankt sich die hübsche Blondine für all die positiven Reaktionen und lieben Worte der Fans. Viele hatten ihre eigenen dramatischen Geschichten unter den Bildern geteilt. Sie sei überwältigt von all der Unterstützung.

Ein wirklich trauriges Ereignis! Wir wünschen Jack und Lisa weiterhin viel Kraft!