Melania Trump: Drama um die First Lady

Melania Trump: Drama um die First Lady - Donald Trump geht auf Magazine los

Melania Trump, 50, hat es vom erfolgreichen Model zur First Lady von Amerika geschafft. In vielen Augen ein Karriere-Aufstieg - vermeintlich, denn durch ihre neuen Pflichten litt ihre Modelkarriere enorm. Ihren Ehemann Donald Trump, 74, stört diese Tatsache und geht jetzt auf Modemagazine los. 

Melania Trump: Vom Model zur First Lady

Die amtierende First Lady Melania Trump und Präsident Donald Trump müssen derzeit wohl ihre Sachen zusammenpacken, denn im Januar muss das Ehepaar das Weiße Haus für den neuen Präsidenten Joe Biden und seine Ehefrau und neue First Lady Jill Biden räumen.

Für die Trumps ein wahrer Rückschlag, den sie noch immer nicht zu hundert Prozent akzeptieren wollen. Nachdem Biden offiziell von Amerika gewählt wurde, verkündete Donald Trump, in vier Jahren wieder als Präsidentschaftskandidat anzutreten. Doch was ist mit seiner Ehefrau? Melania arbeitete vor ihrer Zeit an der Seite von ihrem Ehemann in der Politik als Model und war auf zahlreichen Titelseiten von Lifestyle- und Modemagazinen zu sehen.

Ihre Karriere musste sie während ihrer Zeit im Weißen Haus hinten anstellen. Doch dass sie offenbar von der Branche komplett abgeschrieben wurde, passt der Amerikanerin wohl gar nicht. 

Sie war nie auf dem Cover!

Denn obwohl sie ihren politischen Pflichten nachkommen musste, hätte sie schon den einen oder anderen Modeljob wie ein Covershooting annehmen können. Michelle Obama lächelte schließlich satte zwölf Mal von einem Titelblatt, davon dreimal in der US-"Vogue". Da ist es schon ungewöhnlich, dass Melania nicht ein einziges Mal das Titelbild einer Zeitschrift zieren durfte. Außer ihr selbst schmeckt einem diese Tatsache ganz und gar nicht!

Mehr über Melania Trump:

Donald Trump ist sauer!

Der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten kann es nicht verstehen, warum seine Frau von den Modezeitschriften nie für ein Cover ausgewählt wurde. Für ihn ist Melania "die beste First Lady aller Zeiten" gewesen. Seiner Wut machte er auf Twitter Luft, indem er einen Post des Nachrichten- und Meinungsportals "Breitbart" teilte und kommentierte.

The greatest of all time. Fake News! https://t.co/jiWjLrynQW

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) December 25, 2020

Als Grund dafür, dass der First Lady anscheinend Titelangebote verwehrt wurden, sahen Trumps Unterstützer die angebliche linksliberale Tendenz amerikanischer Lifestyle-Magazine. Schauspieler und Trump-Anhänger James Woods twitterte im Februar 2020 bezüglich dieses Themas: 

Wenn ihr noch weitere Beweise für die schamlose Befangenheit der liberalen Mainstream Medien braucht, dann dass die tollste First Lady, die Amerika jemals hatte, nie auf den wichtigsten Style-Publikationen unserer Nation zu sehen war.

Ob sich Melanias Modelkarriere nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus erholt und sie vielleicht doch irgendwann wieder auf einem Titelblatt zu sehen ist, bleibt abzuwarten. 

Lade weitere Inhalte ...