Michael Wendler: "Absurder Albtraum"

Michael Wendler: "Absurder Albtraum"

Michael Wendler, 50, hört einfach nicht auf mit seinen Verschwörungstheorien. Jetzt hat er eine neue absurde Theorie für sich entdeckt - oder eher einen "absurden Albtraum", wie er es selbst nennt.

Michael Wendler: Er verbreitet erneut dieselbe Verschwörungstheorie

Michael Wendler weiß, wie man im Gespräch bleibt. Nachdem der Schlagerstar vor einigen Jahren dank seiner Beziehung zur 28 Jahre jüngeren Laura Müller an Aufsehen an Aufmerksamkeit gewonnen hatte, nahm die Karriere von beiden rasant an. Sie modelte für den Playboy, er saß in der DSDS-Jury, sie nahmen gemeinsam an Fernsehsendungen teil - bis er sich als Verschwörungstheoretiker outete.

Der Juroren-Job war dahin, die TV-Einladungen blieben aus, Kooperationspartner zogen die Zusammenarbeit zurück und anstatt dem großen Erfolg gab es die große Pleite. Doch anstatt sich zurückzuziehen und seine Ansichten, die ihm viel Gegenwind eingebracht haben, für sich zu behalten, wird Michael Wendler nicht müde, diese weiterhin in die Welt hinauszuposaunen.

Michael Wendler: "Die Regierungen der Welt lügen und betrügen"

Weltuntergangsstimmung, eine erfundene Pandemie, einen Krieg, den es laut ihm gar nicht geben würde und die Aufnahme eines toten Kindes zur Untermalung seiner Theorien - der Schlagersänger schreckt vor nichts zurück. Verbreiten tut er seine Meinungen über den Messenger Telegram, wo seine Anhänger nahezu täglich mit neuen Nachrichten überschüttet werden. So warnte Michael Wendler vor wenigen Tagen erneut (komplett in Großbuchstaben) vor der angeblichen Corona-Lüge:

Die Regierungen der Welt lügen und betrügen, nur um die Menschen mit einem mRNA-Impfstoff zu stechen. Bei Covid-19 passt einfach nichts zusammen. Die Wahrheit wird komplett unterdrückt. Es ist ein absurder Albtraum.

Doch wie schon so oft bleibt der Musiker bei seinen Behauptungen vage. Weshalb die "Regierungen der Welt" lügen und betrügen würden, dazu macht er keine näheren Angaben.

Er scheint jedoch nach wie vor überzeugt von der Richtigkeit seiner Theorien zu sein. Als sich Xavier Naidoo, der ebenfalls zu Beginn unter die Verschwörungstheoretiker gegangen war, sich öffentlich für sein Verhalten entschuldigt hat, konnte Michael Wendler dies überhaupt nicht nachvollziehen. Ob er eines Tages dieselbe Route der Vergebung einschlagen wird oder weiterhin Verschwörungstheorien verbreiten wird, ohne Belege für diese zu liefern, bleibt also weiterhin abzuwarten.

Verwendete Quelle: Telegram

Lade weitere Inhalte ...