Michael Wendler: "Jetzt reicht es!" Bittere Klatsche - schon wieder!

Michael Wendler: "Jetzt reicht es!" Bittere Klatsche - schon wieder!

Michael Wendler, 50, war zurück auf Instagram - zumindest kurz, denn nur wenig später wurde der Account des Musikers erneut gelöscht. Nun droht er mit Konsequenzen ...

Michael Wendler: Kurzes Comeback auf Instagram

Da staunte so manch ein Instagram-User wahrscheinlich nicht schlecht, als an Weihnachten plötzlich der Name von Michael Wendler in seinem Feed aufploppte: Vor mittlerweile fast zwei Jahren wurde der "Egal"-Interpret von der Plattform verbannt, nachdem er immer und immer wieder krude Verschwörungstheorien zur Pandemie verbreitet hatte.

Aufhören kam für Michael Wendler aber damals nicht infrage, stattdessen wechselte der 50-Jährige einfach zum umstrittenen Nachrichtendienst Telegram, um seine fragwürdigen Ansichten auch weiterhin zu teilen. Doch nun war der Ehemann von Laura Müller pünktlich zu Weihnachten auf einmal zurück - durch einen Trick!

Auch spannend: Laura Müller: Besondere Überraschung zu Weihnachten

Michael Wendler droht mit Konsequenzen - "Jetzt reicht es!"

Zum Fest der Liebe ploppte plötzlich der Account "Der_Michael_Wendler" bei Instagram auf, auf dem kurzerhand ein Foto von ihm und seiner 28 Jahre jüngeren Freundin gepostet wurde. Obwohl der Account laut "Bild" keinen blauen Haken und somit nicht offiziell verifiziert gewesen sei, bestand keinerlei Zweifel an der Echtheit, denn Laura markierte ihren Liebsten schon fleißig auf ihrem Account und bewarb ihn in ihrer Story. Wie Michael Wendler die Sperre von Instagram umgehen konnte? Er benannte ganz einfach den Account, den er und Laura für ihre Hunde Smoke und Tiger erstellt hatten, um und löschte alle Hunde-Fotos.

Doch das Comeback war nicht von Dauer: Nur knapp 24 Stunden später war Michael Wendlers "neuer" Account plötzlich nicht mehr auffindbar. Auf Nachfrage der Zeitung soll Instagram bestätigt haben, auch diesen Kanal gesperrt zu haben. Eine Entscheidung, die der Schlagerstar offenbar nicht einfach so hinnehmen möchte. Bei Telegram echauffierte sich der 50-Jährige:

Nach wenigen Stunden sperrt Instagram mein neues Konto völlig grundlos. Weihnachtsgrüße reichen wohl schon aus für eine Sperrung. Jetzt reicht es! Meine Anwälte werden jetzt gegen Instagram vorgehen,

kündigte er an.

Außerdem meldete er sich überraschend auf Twitter: "Alles wird gut. Ich bin zurück auf Twitter, da sich der Wind gedreht hat." Was das genau bedeutet, weiß aber nur Michael Wendler selbst.

Verwendete Quellen: Bild, Telegram, Instagram

Lade weitere Inhalte ...