Nazan Eckes: Kündigung bei RTL? Jetzt gibt es Gewissheit

Nazan Eckes: Kündigung bei RTL? Jetzt gibt es Gewissheit

Nazan Eckes, 45, soll angeblich RTL verlassen. Nachdem die Neuigkeit vor wenigen Tagen publik wurde, äußerte sich die Moderatorin nun selbst zu den Gerüchten.

  • Vor wenigen Tagen wurden Gerüchte laut, Nazan Eckes würde RTL verlassen
  • Die Moderatorin ist bereits seit 23 Jahren für den Sender tätig
  • Jetzt bestätigte sie die Trennung

Nazan Eckes: Sie bestätigt Trennung von RTL

Vor wenigen Tagen verkündete die "Bild" die News, dass RTL-Moderatorin Nazan Eckes den Sender nach 23 Jahren verlassen würde. Der Sender dementierte die Gerüchte daraufhin, Nazan selbst hielt sich bisher jedoch zurück - bis jetzt. 

Nazan Eckes: "Alle Zeichen stehen auf Veränderung"

Gegenüber der "Bild" bestätigte sie nun die Trennung:

Bei mir stehen gerade alle Zeichen auf Veränderung. Daher habe ich entschieden, die bisherige exklusive Zusammenarbeit mit RTL zu beenden und meine Sendung "Extra" abzugeben.

Bereits seit 1999 war Nazan für RTL tätig, moderierte unter anderem schon "Let's Dance", DSDS und "Explosiv". Intern solle man bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für sie sein, heißt es Medienberichten zu Folge.

Ihre Kündigung sei jedoch kein Grund, die Zusammenarbeit zu beenden, fährt Nazan fort. Die Moderatorin erklärt:

Es gibt jedoch Ideen, gemeinsame Projekte mit RTL auch über das Ende 2022 hinaus auf ganz neuer Basis umzusetzen. Ich freue mich sehr darauf, bleibe aber gleichzeitig offen für ganz neue Herausforderungen und möchte auch sehr persönliche Wünsche und Träume verwirklichen. Einen Neuanfang wagen.

Welche Wünsche und Träume das genau sind, verrät sie bisher noch nicht. Doch auch dem Sender scheint daran gelegen zu sein, die Zusammenarbeit weiterhin aufrecht zu erhalten. So heißt es vonseiten RTLs aus:

Es gibt ganz konkrete Pläne für einen großen Themenabend mit ihr sowie für eine Interviewreihe, an der wir derzeit gemeinsam mit Nazan arbeiten.

Was auch immer Nazans neue Pläne sind, wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft. Vielleicht gönnt sich die Moderatorin nach all den Jahren aber nun auch erst einmal eine wohlverdiente Auszeit. Nachdem ihr Vater im vergangenen Jahr an Alzheimer verstorben ist, könnte sie die Zeit nun nutzen, um mehr mit der Familie zu unternehmen.

Verwendete Quelle: Bild

Lade weitere Inhalte ...