Alanis Morissette will nicht mit dem Stillen aufhören

Ihr Sohn ist schon 16 Monate alt

Bereits 16 Monate ist ihr Sohn Ever Imre alt - und damit schon ein richtiges Kleinkind. Trotzdem denkt Alanis Morissette nicht daran abzustillen: Ihr Nachwuchs solle selbst entscheiden, wann er genug von der Brust hat.

Während viele andere Mütter abstillen, wenn ihr Nachwuchs rund ein halbes Jahr alt ist, setzt Alanis Morissette auf eine ganz andere Strategie. Sie möchte ihren Sohn so lange stillen, bis dieser nicht mehr will.

Das gestand die kanadische Sängerin, die unter anderem mit dem Hit "Ironic" vor allem in den 90er Jahren Erfolge feierte, jetzt  in einem Interview mit 'Access Hollywood'. Dort erzählte sie, dass sie ihren 16 Monate alten Sohn Ever Imre immer noch stillt - und damit auch noch lange nicht aufhören will.

"Ich stille und ich werde solange stillen, bis mein Sohn damit fertig ist und sich entwöhnt hat", so die 37-Jährige.

Den Grund liefert Alanis gleich mit: "Ich denke, es bietet dem Kind etwas, sodass er weniger zum Psychiater gehen muss, wenn er erwachsen wird."

Aha. Auch wenn sie sich mit ihrer Einstellung auf Unverständnis stoßen könnte, hält Morissette an ihrer Taktik fest: "Aus meiner Sicht schütze ich so seine Sicherheit, sein Wohlbefinden und seine Bindung. Diese Entwicklungsstufe ist nämlich eine sehr Wichtige", so die Sängerin weiter. 

Alanis gab ebenso zu, Ever neben sich im Bett schlafen zu lassen. "Wir sind uns so nahe und verbunden wie nur möglich", verriet sie.

Kritik daran dürfte der Musikerin allerdings egal sein, da sie erst kürzlich gestand, dass sie sich nicht mehr dafür rechtfertigen möchte, wer sie ist. "Ich entschuldige mich nicht für die Art von Mensch, die ich bin. Früher habe ich mich geschämt", erklärte Morissette. "Doch jetzt weiß ich, dass ich mich für diese Sachen nicht schämen muss. Es mag einige Menschen verärgern oder sie verstimmen oder sie dazu bringen, mit den Augen zu rollen. Das ist mir egal."