Lindsay Lohan ist verärgert über männliche Rollen-Auswahl

Sie stänkert gegen potenzielle Hauptdarsteller von Liz&Dick

Lindsay Lohan wird die Hauptrolle in dem Film "Liz&Dick" spielen, soviel ist klar. Doch mit den potenziellen männlichen Hauptdarstellern ist sie alles andere als zufrieden.

Ach herrje! Sollte Lindsay Lohan, 25, nicht wahnsinnig gücklich über diese Chance sein? Schließlich darf sie, die Skandal-Schauspielerin, eine der tollsten Frauen der Geschichte mimen: Liz Taylor in dem Film "Liz and Dick".

Die Dreharbeiten haben noch nicht einmal begonnen, da fängt La Lohan auch schon an zu meckern. Ihr sollen die Personen gar nicht passen, die bisher für die männliche Hauptrolle (als Richard Burton) vorgesprochen haben. Dieser muss nämlich ihren Lover spielen und da will Lindsay anscheindend besonders mitmischen.

Bisher kamen drei potenzielle Richards in Frage, die eigentlich nicht von schlechten Eltern sind: "Gossip Girl"-Star Matthew Settle, Sean Maguire und "CSI"-Star Craig Robert Young. Doch Lindsay äußerte nach dem Durchsehen der Casting-Aufnahmen, das keiner so richtig passe und sie nach London reisen wolle um dort den "Richtigen" zu finden.

Ein Bekannter von LiLo sprach mit dem Internetportal "Radar Online": "Lindsay fühlt sich wie in einem Alptraum, wenn sie sich die Auswahl für Burton anguckt. Sie denkt, dass Matthew Settle zu alt ist für die Rolle. Sie will eine richtige Liste der besten Schauspieler für die Rolle. Allerdings nimmt ihr Gehalt für die Rolle schon einen großen Teil des Budgets ein und der Burton-Part wird wahrscheinlich nur maximal 200.000 Dollar bekommen."

Nun fragt man sich vielleicht, warum die Produzenten dem Spiel nicht einfach den Garaus machen und selbst entscheiden, wer die männliche Rolle bekommt. Doch der Insider fügt hinzu: "Die Produzenten brauchen zwar nicht Lindsays Zustimmung, wer Richard Burton spielen soll. Aber man möchte sie natürlich glücklich machen."

Na dann!