Kristen Stewart hält ihr Leben für uninteressant

Sie wird immer fair behandelt

Manche Stars haben Sorgen... Kristen Stewart gibt nun zu, dass sie ihr Leben ziemlich langweilig findet. Können wir tauschen?

Ach herrje! Was sagt man dazu. "Twilight"-Star Kristen Stewart, 22, gibt in einem Interview zu, dass ihr Leben uninteressant sei.

Dass sie gerade dabei ist einer DER Hollywood-Stars zu werden und mit ihren Filmen "Snow White And The Huntsman", "On The Road" und dem fünften "Twilight"-Teil "Breaking Dawn 2" mehr als erfolgreich ist, scheint sie dabei völlig zu vergessen. Nebenbei ist Kristen auch noch mit einem der begehrtesten Junggesellen auf dem Markt seit ein paar Jahren glücklich liiert: Robert Pattinson, 26, der ihren Co-Star in "Twilight" spielt. Mit Robert ist sie zurzeit auch in Cannes bei den Filmfestspielen, wo Kristen ihren Film "On The Road" vorstellt und Robert seinen Film "Cosmopolis" präsentiert.

Nun erzählt sie dem Magazin "Elle", dass ihr Leben langweilig wäre: "Man kann so viel aus schlechten Dingen lernen. Ich fühle mich ganz langweilig und denke: Warum ist alles so einfach für mich? Ich will, dass mich jemand mal unfair behandelt." Kristen würde es sich wünschen, dass bald etwas "ganz Verrücktes" passiert. Als wenn ihr Leben nicht schon verrückt genug wäre!

Doch Kristen wuchs als Kind eines Produzenten und einer Drehbuchautorin auf und lernte das Showbiz schon von klein auf kennen. Die Langeweile in ihrem Leben wolle sie durch die unbeständige Schauspielerei und durch taffe Rollen ausgleichen. Kristen erzählt: "Das ist einer der Gründe, warum ich schauspielen will. Ich liebe es, in verschiedenen Welten zu leben, weil meine die meiste Zeit ziemlich nett und einfach ist."

Na, die Probleme hätten wir doch liebend gerne!