Will Smiths Kuss-Reporter entschuldigt sich!

Er wurde emotional

Vitalii Sediuk heißt der Reporter, den Will Smith bei der russischen Premiere von "Men In Black 3" nach einer Kuss-Attacke schlug. Dieser entschuldigte sich jetzt bei dem Schauspieler. Aber ob die Enschuldigung ernst gemeint ist?

Wie OK! berichtete, rastete Schauspieler Will Smith in der vergangenen Woche bei der russischen Premiere von "Men In Black 3" aus, weil ein Reporter ihn urplötzlich auf den Mund küsste.

Das ukrainische Kussmonster hört auf den Namen Vitalii Sediuk und hat sich jetzt zu Wort gemeldet und bittet Will in einem Video um Verzeihung, sagt allerdings auch, er hätte gar nicht versucht, ihn auf den Mund zu küssen:

"Ich entschuldige mich für mein Verhalten..Jetzt verstehe ich, dass das zu weit ging. Ich versuchte, ihn auf die Backe zu küssen, aber er drehte seinen Kopf zu schnell um und es sah so aus, als wollte ich sein Ohr küssen. Es war wirklich chaotisch!"

Außerdem sagt Sediuk, es wäre "ein emotionaler Impuls" gewesen, weil er Smith als Schauspieler so respektiere und er hätte ihn "beeindrucken" wollen.

Was meint ihr, ist die Entschuldigung ernst gemeint oder nimmt der Reporter Will weiter auf die Schippe?