Hat Charlie Sheen Two And A Half Men-Rauswurf inszeniert?

Das behauptet Bill Murray

Charlie Sheen soll seinen damaligen Rauschmiss bei "Two And A Half Men" nur inszeniert haben, um sich aus dem Vertrag zu stehlen. Das zumindest glaubt Schauspieler Bill Murray.

Hat Charlie Sheen seinen damaligen Rauswurf in der Erfolgsserie "Two And A Half Men" nur inszeniert? Das zumindest glaubt Schauspieler Bill Murray, wie er jetzt dem Magazin "Focus" verriet.

Der Schauspieler vermutet, dass der ehemalige Darsteller der Sitcom sich aus seinem Vertrag stehlen wollte - und sich deshalb mit dem Schöpfer der Serie, Chuck Lorre, anlegte.

"Diese ganze durchgeknallte Nummer mit seinem Rausschmiss war von Charlie Sheen inszeniert", so Murray im "Focus". "Er wollte da raus, aber man ließ ihn nicht aus seinem Vertrag. Also hat er allen den Stinkefinger gezeigt und die Tour zu Tode geritten."

Nach Ansicht des 61-Jährigen kauzigen Schauspielers ("Lost in Translation") sei es den Produzenten der Serie nur um das Geld gegangen. "Da war zu viel Geld involviert, von dem alle etwas abhaben wollten."

Sheen sorgte 2011 mit Alkohol- und Drogeneskapaden für Aufsehen. Als er dann Lorre mehrmals beleidigte und etwa als "Clown" und "Loser" betitelte, wurde er kurzerhand rausgeschmissen. Ersetzt wurde er dann von Demi Moores Ex Ashton Kutcher.

Mittlerweile dreht die Skandalnudel an ihrer neuen Serie: Anger Management.