Will Smiths Sohn Jaden ziemlich erwachsen

Familienbande auf der Men In Black III-Premiere in New York

Jaden Smith, 13, wird immer erwachsener. Mit diesem Blick wirkt er schon fast volljährig. Was Papa will wohl dazu sagt... Der gesamte Smith-Familien-Clan bei der New York Premiere von Die Smith-Knirpse Jaden, l., und Willow, r.

Will Smith, 43, erkennt seinen Sohn vielleicht bald nicht wieder, denn der ist ein richtiger Mann geworden. Mit laszivem Blick versucht er die Meute auf der New York-Premiere von "Men In Black III" zu ködern.

Jaden, der Sohn von Hollywood-Star Will Smith, ist langsam aber sicher richtig erwachsen geworden. Der inzwischen 13-Jährige legte bei der "Men In Black III" Premiere in New York, 23. Mai, einen "Schmachtblick" hin, dass es bald nur noch vor weiblichen Fans wimmeln könnte.

Ob er diesen lange geübt hat, sei mal so dahingestellt. Auffällt, dass es leicht überzogen wirkt. Während sich bei Papa Will, Mama Jada, 42, und Schwester Willow, 11, die Augenbrauen eher in der Horizontalen befanden, zog Jaden seine konsequent nach oben. Nun wollen wir aber auch nicht so sein: Der junge Mann hat noch etwas Zeit zum Üben…

Will hatte am Rande des roten Teppichs dann auch noch einiges zu verkünden. Seinem Sohn wollte er einen scherzhaften Ratschlag erteilen: "Wenn du alles befolgst, was ich dir sage, dann verspreche ich dir, dass du der zweitgrößte Filmstar der Welt wird." Doch Jaden konterte: "Ich weiß, dass ich der größte Filmstar der Welt werde!" 

Auch Töchterchen Willow bekam ein Kompliment von ihrem Vater: "Dieses kleine Mädchen hat etwas. Es ist wirklich sehr erstaunlich zu sehen, wie die Leute auf sie reagieren."

Hoffentlich werden die beiden Smith-Knirpse nicht zu schnell zu groß. Solche Späße wollen wir noch öfter mitbekommen. Sehr sympathisch Familie Smith! Und das, obwohl Will vor Kurzem einem Moderator eine Ohrfeige verpasste.