Roman Lobs Chancen beim Eurovision Song Contest

In Baku steigt heute die große Sause

Es ist endlich so weit. In Aserbaidschan steigt heute der 57. "Eurovision Song Contest". Wer sind die Favoriten - und wie sehen Roman Lobs Chancen aus?

Heute findet in Baku der 57. "Eurovision Songcontest" statt. Während alle Augen auf das kleine Aserbaidschan im Süden gerichtet sind, haben wir uns gefragt, wie die Chancen unseres Deutschland-Vertreters, Roman Lob, aussehen.

"Unser Star für Baku", Roman Lob, 21, ist ein eher ruhiger ESC-Kandidat, wenn man ihn mit seinen Konkurrenten vergleicht.

Russlands ESC-Omis "Buranowskije Babuschki" scheinen dagegen die Party-Bienen schlechthin zu sein. Mit ihrem Song "Party for Everybody" wollen sie dem Publikum so richtig einheizen. Erstaunlich, denn die Publikumslieblinge sind zwischen 47 bis 76  Jahre alt! Doch siehe da: Laut den Buchmachern stehen ihre Chancen wirklich nicht schlecht - sie zählen zu den Favoriten!

Auch Italiens Import hat es in sich. Nina Zille tritt mit ihrem Song "L'amore e femmina" ("Die Liebe ist eine Frau") an. Und diese Frau hat auch so richtig Feuer unterm Hintern. Da müsste Roman schon ordentlich in Bewegung kommen, wenn er ihr Tanz-Konkurrenz machen möchte.

Obwohl Schweden seit den ABBA-Zeiten sowieso jedes Jahr zu den Favoriten gehört, zählen sie auch dieses Mal wieder mit zu den ganz Großen. Mit der schwedisch-marokkanischen Sängerin Loreen und ihrem Song "Euphoria" treten sie heute an. Übrigens: Bereits 16 der 42 "ESC"-Gewinnersongs stammten aus der Feder schwedischer Komponisten. 

Generell überbieten die meisten Finalisten, was die spektakuläre Bühnenshow angeht, Deutschland bei Weitem. Viele Teilnehmer haben sich unheimlich aufwändige Choreografien zusammenstellen lassen, doch das muss – zum Glück – nicht viel heißen. Denn auch ohne viel Hokuspokus könne es Roman Lob mit Holzfällerhemd, Mütze und nur seiner Stimme unter die ersten Zehn schaffen. Das sieht auch Thomas D (Die Fantastischen Vier) ganz genauso, der am Jury-Pult der Show "Unser Star für Baku" saß.

Dabei ist es kein Wunder, das Roman nicht wirklich viel Spielraum zum Abrocken hat. Bei einer Titelauswahl wie "Standing Still" ist es sicherlich nicht leicht für ihn, sich auf der Bühne großartig in Szene zu setzten!

Um 20 Uhr geht es heute Abend im "Ersten" los – mit Anke Engelke auf der Reeperbahn. Um 21 Uhr startet dann der "ESC 2012". Wir sind gespannt - und drücken fest die Daumen für Roman!

Themen