Michelle Obama mit Töchtern bei Beyoncés Konzert

Eine große Freundschaft?

First Lady Michelle Obama besuchte mit ihren Töchtern Sasha und Malia ein Konzert von Beyoncé in Atlantic City. Schon seit längerem kündigt sich eine Freundschaft zwischen den Obamas und Beyoncé und Jay Z an.

Wir glauben, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft:

Wie berichtet wird, besuchte First Lady Michelle Obama mit ihren Töchter Sasha und Malia in Atlantic City das erste Konzert von Beyoncé, nachdem diese Töchterchen Blue Ivy auf die Welt brachte.

Bereits in der Vergangenheit kündigte sich an, dass Beyoncé und ihr Gatte Jay Z die Nähe zum Präsidentenpaar suchen. Beyoncé schrieb einen Brief an Michelle, Michelle bedankte sich und Jay Z lud den Herr Barack Obama sogar zu einem Festival ein.

In der vergangenen Woche wurde Michelle gefragt, mit wem sie gerne die Plätze tauschen würde. Die Antwort wird ihre, nennen wir sie einfach mal so, neue Freundin Beyoncé gefreut haben:

"Wenn ich ein Talent hätte, dann wäre ich Beyoncé. Ich wäre eine großartige Sängerin!"

Wie süß! Blue Ivy wird sich über die beiden berühmten Babysitterinnen sicher freuen. Die Dance-Moves von Beyonce haben sie jedenfalls schon drauf, so sollen sie und ihre Mutter Michelle ausgelassen zu "Crazy in Love" und "Single Ladies" getanzt haben.

Beyoncé erzählte den Publikum auch, dass sie sich wie vorgehabt die Pfunde hart abtrainiert hat, dafür aber nach dem Konzert ein schokoladiges Festmahl zu sich nehmen würde. Das hat sie sich auch verdient!