Socceraid - Robbie Williams & Co. kicken für den guten Zweck

Sie erspielen 6,2 Millionen Euro

Robbie Williams’ Charity-Veranstaltung "Soccer Aid" am Sonntag war wieder ein voller Erfolg. Zahlreiche Promis erkickten für den guten Zweck rund 6,2 Millionen Euro.

Am Sonntag trommelte Popstar Robbie Williams, 36, mal wieder zahlreiche Profis auf dem Bolzplatz zusammen, um für den guten Zweck eine Runde zu kicken. Und auch diesmal wurde seine Charity-Veranstaltung "Soccer Aid" ein voller Erfolg.

Unglaubliche 6,2 Millionen Euro kamen bei dem sportlichen Event zusammen, die dem Kinderhilfswerk "UNICEF" gespendet werden.

Und auch Robbie konnte mit seinem fußballerischen Können überzeugen. Das prominent besetzte Team des Sängers, der mit seiner Frau Ayda Field eine Tochter erwartet, konnte die Partie mit 3:1 klar für sich entscheiden.

Unter den berühmten Ballkünstlern, die sich am Wochenende im Old-Tranfford-Stadion, dem Heimatstadion des englischen Fußballclubs Manchester United, versammelten, waren unter anderem Hollywood-Größen wie Edward Norton, 42, Woody Harrelson, 50, Mike Myers, 49, Gerard Butler, 42, und Will Farrell, 44, zu finden.

Williams zeigte sich gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" gewohnt humorvoll, als er über den wahren Grund der Veranstaltung scherzte: „Es ist großartig – du kannst die Jungs nackt sehen. Ich wollte schon immer mit Seaman unter der Dusche stehen“, witzelte der Entertainer in Anspielung auf den ehemaligen englischen Nationalhüter.

Die Veranstaltung wurde 2006 von Robbie Williams und seinem Kumpel Jonathan Wilkes ins Leben gerufen und hilft mit ihren Einnahmen notleidenden Kindern auf der ganzen Welt.