Russell Brand will nicht in Katy Perrys Film erscheinen

Sie soll die gemeinsamen Szenen herausschneiden

In diesem Jahr erscheint Katy Perrys Dokumentation "Part Of Me". In dem Film sollen die Zuschauer auch einige private Einblicke in die mittlerweile gescheiterte Ehe der Sängerin mit Russell Brand erhalten. Dieser möchte in dem Streifen aber nicht zu sehen sein und hat Katy jetzt darum gebeten, die gemeinsamen Szenen herauszuschneiden.

Russell Brand, 36, scheint endgültig einen Schlussstrich unter die Ehe mit Katy Perry, 27, ziehen zu wollen. Nachdem er sich vor wenigen Wochen erst auch auf Twitter von der Sängerin trennte, stellte er nun klar, dass er in ihrer Dokumentation, die die Entertainern demnächst veröffentlichen wird, nicht zu sehen sein will.

Medienberichten zufolge habe der britische Komiker nun den Wunsch geäußert, jegliche Szenen, die die Beziehung zwischen Katy und ihm thematisierten, aus ihrem Film "Part Of Me" herauszuschneiden.

Perry hat sich 2011 während ihrer "California Dreams"-Tour von Kameras begleiten lassen. Damals war sie noch mit Brand zusammen, die Beziehung bröckelte aber schon. Nun wolle Russell die Öffentlichkeit nicht an den Szenen aus der Trennungszeit teilhaben lassen.

Ein Insider verriet der "Sun": "Als sie sich 2010 dazu entschied den Film zu machen, stimmte Russell zu, gefilmt zu werden - unter der Bedingung, dass er die finale Version zu Gesicht bekäme. Weil es eine Enthüllungs-Doku werden soll, wusste er, was auf dem Spiel steht und war eigentlich nicht zufrieden damit. Aber Katy überredete ihn."

Wir werden sehen, ob Russell seine bald geschiedene Frau nun überreden konnte, die besagten Szenen herauszuschneiden - spätestens, wenn die Dokumentation im August auf den Markt kommt.

.