Bobbi Kristina bricht unter Tränen Dreharbeiten ab

Sie ist noch nicht über Whitney Houstons Tod hinweg

Bobbi Kristina hat sich wohl doch zu viel zugemutet. Nach dem Tod ihrer Mutter im Februar stand sie nur wenige Wochen danach für eine Rolle in Tyler Perrys Familien-Sitcom "Better or Worse" vor der Kamera. Doch sie musste den Dreh abbrechen!

Zu tief sitzt noch der Schmerz bei Bobbi Kristina über den Verlust ihrer geliebten Mutter Whitney Houston. Auch wenn sie versucht stark zu sein, mutet sich die 19-Jährige wohl doch zu viel zu. Nur einige Wochen nach dem tragischen Tod, stand Bobbi für Tyler Perrys Familien-Sitcom "Better or Worse" vor der Kamera. Doch sie brach in Tränen aus und musste den Dreh abbrechen!

“Sie weinte und sagte sie bräuchte eine Minute, eine Pause um sich wieder zu sammeln. Aber dann entschied sie, sie könne derzeit die Show nicht machen. Sie trauert immer noch um ihre Mutter", erklärt ein Insider gegenüber einem amerikanischen Portal.

Es war alles zu viel Trubel für Bobbi in den letzten Wochen. Ob sie weiter für die Show vor der Kamera stehen wird, ist noch unklar. Sie hat sich erst einmal eine Pause zu Hause gegönnt. Alles Weitere bleibt abzuwarten.