Haus von Amy Winehouse wird verkauft

Für 2,7 Millionen Pfund auf dem Markt

Seit dem Tod von Amy Winehouse ist das Londoner Haus, in dem sie bis zuletzt lebte zu einer regelrechten Pilgerstätte für trauernde Fans geworden. Nun soll das Anwesen verkauft werden.

Das Haus der im vergangenen Jahr verstorbenen Amy Winehouse (1983-2011) steht ab sofort zum Verkauf. Für rund 2,7 Millionen Pfund kann das Stadthaus im Londoner Stadtteil Camden käuflich erworben werden.

Das verriet ein Sprecher der Familie der britischen Zeitung "The Sun": "Mit großem Bedauern hat die Familie Winehouse beschlossen, das Haus auf den Markt zu bringen. Amy liebte das Haus, aber keiner in der Familie fühlt sich bereit, darin zu leben", so der Sprecher.

Seit dem Tod der Sängerin im Juli 2011 pilgern Tausende von Fans zu dem Anwesen und verwandelten das Grundstück in einen regelrechten Schrein. Zuvor gab es Gerüchte, die Familie wolle hier einen Sitz für eine Wohltätigkeitsorganisation errichten.

Nun haben ihre Angehörigen beschlossen, das Haus wieder auf den Markt zu bringen, mit der Begründung, dass dies kein angebrachter Weg für niemanden sei, fortzufahren. Die Musikerin lebte hier bis zuletzt und starb auch dort im vergangenen Jahr an einer Alkoholvergiftung.

"Es soll nicht leer stehen, während die Instandhaltung gezahlt werden muss. Es ist so ein schöner Ort und wird sicher eine Familie sehr glücklich machen können."