Adam Levine - Frauen sind seine Schwäche

Häufiger Partnerwechsel als Liebesbeweis?

Adam Levine ist ein Playboy. Sämtliche Hollywood-Schönheiten gingen dem charismatischen "Maroon 5"-Sänger schon ins Netz. Nun erzählte er in einem Interview, dass seine häufig wechselnden Partnerinnen als Liebeserklärung an die Frauenwelt zu verstehen seien.

Dass Adam Levine, 33, sich gerne in der Gesellschaft hübscher Frauen befindet, ist kein Geheimnis. Nun bestand er in einem Interview mit dem "Details Magazine" aber darauf, dass er seine Partnerinnen in der Vergangenheit nur so oft gewechselt hätte, weil er die Frauen so liebe.

Der Sänger ist bekannt für seinen Charme und sein gutes Aussehen. Die Frauen liegen ihm zu Füßen. Adam, der sich gerade erst von dem Model Anne Vyalitsyna getrennt hat, sagte, er schätze die weibliche Art. Das sei der Grund, warum er so eine bunte Dating-Vergangenheit hat.

Der Frauenschwarm verrät: "Es gibt zwei Arten von Männern: Da sind die Männer, die frauenfeindliche Schweine sind. Und dann gibt es die Männer, die Frauen einfach wirklich lieben und die sie für die tollsten Menschen der Welt halten. Und das bin ich. Vielleicht ist der Grund, weshalb ich so oft die Partner gewechselt und mit so vielen von ihnen geschlafen habe, dass ich sie so sehr liebe."

Soso, Adam!

Ihm werden Beziehungen zu einigen Hollywood-Schönheiten nachgesagt, darunter zum Beispiel Cameron Diaz, Lindsay Lohan und Jessica Simpson. Der "Maroon 5"-Sänger ist besorgt darüber, dass seine Fans ihn für dieses Handeln missachten könnten, da er mit seiner Musik und nicht mit seinen Frauengeschichten für Aufsehen sorgen möchte.

"Ich habe mich schon immer ein wenig falsch in der Welt repräsentiert gefühlt. Es kam mir vor, als kannten mich die Leute nur als Sänger, der hübsche Mädchen datet”, gestand er in dem Interview. "Ich war immer der Musik-Typ, der die ganze Zeit nackt mit den Mädels abhing, und das ist okay, ich habe kein Problem damit. Aber ich wollte ein Gleichgewicht schaffen."

Levine sitzt neben anderen musikalischen Größen wie Christina Aguilera, Blake Shelton und Ces Lo Green in der Jury der amerikanischen Ausgabe des Castingsformats "The Voice". Für ihn die Chance, auch mal eine andere Seite zu zeigen: "Als 'The Voice' kam, dachte ich, 'Die Leute wissen jetzt, dass ich ein Gehirn besitze.'"

Zugegeben, seine Liebeserklärung an die Frauenwelt klingt schon etwas seltsam. Aber wir sind uns sicher, dass er auch zukünftig noch jede Menge Frauen um den Finger wickeln wird.