The Hunger Games räumt bei MTV Movie Awards ab

Johnny Depp trat mit 'The Black Keys' auf

Bei den gestrigen MTV Movie Awards 2012 sind die "The Hunger Games"-Stars die großen Gewinner gewesen. Johnny Depp wurde für sein Lebenswerk geehrt und trat mit "The Black Keys" auf, Russell Brand witzelte über seine gescheiterte Ehe mit Katy Perry und Christian Bale wurde emotional.

Gestern, 03. Juni, wurden in Los Angeles im "Gibson Amphitheatre" die MTV Movie Awards 2012 verliehen und sämtliche Stars sorgten für einen unterhaltendenden Abend. Besonders Moderator Russell Brand hielt sich nicht zurück und zeigte sein geniales Comedy-Talent live vor einem Millionenpublikum.

Über "Two and a Half Men"-Star Charlie Sheen, den man trotz seiner üblichen Drogenskandale eingeladen hatte, sagte Russell beispielsweise, er hätte für den Fall, dass er was nehmen wolle, Kokain und eine Flasche Alkohol unter seinem Sitz versteckt.

Auch vor Justin Bieber machte Brand keinen Halt und witzelte über seinen kürzlichen Paparazzi-Ausfall:
"Justin Bieber ist so hübsch, dass ich, selbst wenn er mich attackierte, einen kleinen Orgasmus kriegen würde. Es ist sein Haar!" Und weil Russell auch Selbstironie versteht, nahm er Stellung zu seiner gescheiterten Ehe zu Katy Perry indem er sie mit Kim Kardashians Rekord-Ehe verglich:

"Wartet, bis ihr hört, was ich über kurzlebige Celebrity-Ehen zu sagen habe! Als ich das letzte Mal moderierte, nahm Kanye West den Druck von mir, als er die Bühne stürmte. Kim Kardashian nahm den Druck von mir, als sie sich scheiden ließ." Russell und Katy Perry lernten sich bei den MTV Music Awards im September 2009 kennen und verlobten sich bereits im folgenden Januar, heirateten im Oktober und trennten sich im Dezember 2011.

Der Comedian war am Sonntagabend nicht der einzige Scherzkeks. Johnny Depp wurde für sein Lebenswerk geehrt und nachdem er die Bühne mit der Band "The Black Keys" rockte, bedankte er sich mit den Worten: "Das ist eine ziemlich wundervolle Ehre ... das ist der geh-raus-aus-dem-Geschäft-Award - du hast schon zu viel gearbeitet!"

Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Casts von "The Dark Knight Rises". Christian Bale, Gary Oldman und Joseph Gordon-Levitt stellten einen neuen Trailer des nächsten und letzten Batman-Films von Christopher Nolan vor und blickten dabei auf den vergangenen Teil zurück, in dem der verstorbene Heath Ledger seine letzte Rolle als "Joker" hatte. Ein sichtlich gerührter Bale ließ seinen Emotionen freien Lauf: "Wow, toll, sich an Heath in diesem Moment zu errinern. Wundervoll ihn da zu sehen."

Die Stars aus "The Hunger Games" sind die größten Gewinner des Abends, so wurden sowohl Jennifer Lawrence als auch Josh Hutcherson für die Hauptrollen in der Trilogie geehrt. Bester Film wurde jedoch der erste Teil von Twilights "Breaking Dawn" und auch der Best Kiss ging an Kristen Stewart und Robert Pattinson. Ob das bei der Übung, die die Beiden haben, fair ist?

Hier alle Gewinner:

Movie of the Year
The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 1

Best Male Performance 
Josh Hutcherson, The Hunger Games

Best Female Performance
Jennifer Lawrence, The Hunger Games

Best Comedic Performance
Melissa McCarthy, Bridesmaids

Breakthrough Performance
Shailene Woodley, The Descendants

Best Cast
Harry Potter and the Deathly Hallows, Part 2

Best On-Screen Transformation
Elizabeth Banks, The Hunger Games

Best Fight
Jennifer Lawrence and Josh Hutcherson vs. Alexander Ludwig, The Hunger Games


Best Kiss

Robert Pattinson and Kristen Stewart, The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 1

Best Gut-Wrenching Performance
Bridesmaids (Kristen Wiig, Maya Rudolph, Rose Byrne, Melissa McCarthy, Wendi McClendon-Covey and Ellie Kemper)

Best On-Screen Dirt Bag
Jennifer Aniston, Horrible Bosses

Best Music
Party Rock Anthem, LMFAO (21 Jump Street)


Generation Award

Johnny Depp

Trailblazer Award
Emma Stone