Robbie Williams' Tochter soll Britin werden

Die Kleine soll in Großbritannien geboren werden

Robbie Williams und seine Frau Ayda Field erwarten ihre erste Tochter. Geht es nach Robbie, soll die Kleine in seiner Heimat, England, das Licht der Welt erblicken.

Lange dauert es nicht mehr bis Robbie Williams, 38, endlich Papa wird. Berichten zufolge will der britische Entertainer, dass seine Frau Ayda Field, 33, die gemeinsame Tochter in Großbritannien zur Welt bringt. Denn der kleine Williams-Spross soll eine waschechte Britin werden.

Der Sänger habe bereits eine Klinik in London ausgesucht, berichtet der "Daily Star". “Robbie wollte für sein erstes Kind England als Geburtsort auf ihrem Reisepass und in der Geburtsurkunde haben”, verriet ein Insider dem Blatt.

Weiterhin verriet die Quelle: “Auch wenn er jetzt in Amerika lebt, ist er immer noch extrem patriotisch und stolz darauf, Engländer zu sein. Er will, dass das auch an seine Kinder weitergegeben wird.”

Robbie Williams lebt seit sechs Jahren in Los Angeles. Eigentlich wollte er dort seine US-Karriere antreiben. Aber obwohl er in Europa ein absoluter Star ist, wollte ihm der Durchbruch in den Vereinigten Staaten nicht so recht gelingen.

Trotz der Geburtspläne habe der Popstar aber nicht die Absicht, wieder nach England zurückzuziehen: Es gibt keine Pläne für einen kompletten Umzug nach England. Im Moment gibt es die Idee, in London zu bleiben, vielleicht bis Weihnachten, bevor es wieder nach LA geht”.

Im November startet Robbie Williams allerdings seine neue Europa-Tour. Nach seinem letzten Album “Reality Killed the Video Star”, das 2009 auf den Markt kam, können sich seine Fans in diesem Jahr also auch auf neue Musik des Popstars freuen.